Zutaten für 2 Burger

Für die Burger

  • 2 Burger Brötchen – halbieren (zum selber Backen finden Sie hier ein Rezept)
  • 120 g gekochtes Quinoa
  • 120 g rote Bohnen aus der Dose – in einem Sieb unter fliessendem Wasser abwaschen
  • 50 g Käse, vegan – reiben
  • 1 mittelgrosse Zwiebel – schälen und fein würfeln
  • 1 Knoblauchzehe – schälen und fein reiben
  • 3 EL Dinkel-Paniermehl
  • 1 EL Sojamehl

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 2 EL Kokosöl
  • 1 EL Edelhefeflocken
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 EL fein gehackte Liebstöckelblätter
  • ½ TL Kristallsalz
  • Pfeffer aus der Mühle

Für den Belag

  • 8 Gurkenscheiben
  • 4 zarte Kopfsalatblätter – halbieren und unter fliessendem Wasser waschen
  • 1 grosse, reife Tomate – waschen, Strunk entfernen und in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden
  • 2 EL BBQ-Sauce (selbermachen)

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten

Für die Burger Quinoa, Bohnen, Zwiebel, Knoblauch und Liebstöckelblätter in einem Hochleistungsmixer ca. 30 Sek. mixen, bis eine homogene Masse entsteht.

Die Masse aus dem Mixer in eine Schüssel füllen, Sojamehl, Paniermehl, Hefeflocken, Paprika und Tamari dazugeben, gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zunächst 2 Kugeln formen und diese anschliessend flachdrücken, so dass die typische Burger-Form entsteht.

Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Burger darin auf beiden Seiten jeweils 2 Min. goldbraun anbraten; dabei nach dem Wenden den Käse darüber verteilen. Die Hitze abschalten und die Burger in der Pfanne warmhalten.

1 EL BBQ Sauce auf den zwei Brötchenböden verteilen und mit je einem Salatblatt belegen. Dann jeweils einen Burger auf das Salatblatt legen und mit der restlichen BBQ Sauce bestreichen.

Schliesslich noch mit den Gurken- und Tomatenscheiben belegen, dann den Brötchendeckel auflegen und geniessen.

Nährwerte pro Burger

  • Kalorien: 581 kcal
  • Kohlenhydrate: 71 g
  • Eiweiss: 24 g
  • Fett: 20 g

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus. Bestellen Sie hier die kostenlose Infobroschüre.

Rezepte die Ihnen gefallen könnten