Saucen und Dips

Cashewcreme selber machen – vegan

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 29.01.2019
  • 0 Kommentare
Cashewcreme selber machen – vegan
© ZDG

Diese vegane Sahnecreme auf der Basis von Cashewkernen kann sehr vielfältig eingesetzt werden. Ob in einer Salatsauce, einer hellen Sauce zu Pilzen oder Spargel, als cremiges Verdickungsmittel in einem Brotaufstrich oder aber auch als süsse Vanille-Creme für einen Tortenboden, ja auch als Sahneersatz schmeckt die Creme vorzüglich. Sie können die Creme also einfach entsprechend des von Ihnen gewünschten Zweckes würzen oder süssen – und schon sind Sahne oder Crème fraîche völlig überflüssig geworden, und die Küche kann vegan bleiben.

Zutaten für 1 Glas = ca. 390 ml

Für die Creme

  • 140 g Cashewkerne (ungeröstet, ungesalzen)
  • 2 TL Flohsamenschalenpulver ca. 11 g
  • 1 EL frisch gepresster Zitronensaft ca. 8 g
  • 250 ml Wasser

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 2 Minuten

Zuerst das Wasser mit den Cashewnüssen in einen Hochleistungsmixer geben und fein mixen.

Dann den Zitronensaft und Flohsamenschalenpulver dazu geben und alles kräftig auf höchster Stufe ca. 2 Minuten fein pürieren. In ein gut verschliessbares Glas mit Schraubdeckel umfüllen und bis zur weiteren Verarbeitung in den Kühlschrank stellen.

Hinweis: Wer diese Creme etwas dünner haben möchte, gibt 300-350 ml Wasser insgesamt dazu. Die Creme dickt jedoch immer noch etwas nach.

Nährwerte pro Glas

  • Kalorien: 2688 kcal
  • Kohlenhydrate: 51 g
  • Eiweiss: 13 g
  • Fett: 229 g

Diese Creme kann die Basis für Brotaufstriche, Salatsaucen, Vanillecreme und zum Binden von weissen Saucen sein.

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen

Teilen Sie dieses Rezept