Zutaten für 4 Portionen

Für die Dinkel-Spätzle

  • 400 g Dinkel-Vollkornmehl – fein sieben
  • 500 ml Wasser
  • 6 EL Ei-Ersatz (veganer Ei-Ersatz)
  • 1 EL Kokosöl + 2 EL
  • 1 EL Kristallsalz, gehäuft
  • 1 Prise Kristallsalz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnusspulver

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 25 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten

Als Erstes die zwei Zutaten für den Ei-Ersatz in einem Hochleistungsmixer ca. 30 Sek. fein mahlen. Das restliche Pulver bis zum weiteren Gebrauch in ein gut verschliessbares Glas füllen und trocken lagern.

Für die Dinkel-Spätzle einen grossen Topf mit etwa 5 Liter Wasser (bis 2 Fingerbreit unter dem Topfrand) füllen und mit einem gehäuften EL Salz zum Kochen bringen.

Für den Grundteig:

In der Zwischenzeit das Mehl mit 500 ml Wasser, 1 EL Kokosöl sowie je 1 Prise Salz, Pfeffer und Muskat in eine Schüssel geben, den Ei-Ersatz hinzugeben und mit einem Handrührgerät solange rühren, bis eine geschmeidige Konsistenz entstanden ist.

Für die Spätzle eine grosse Schüssel mit eiskaltem Wasser und ein grösseres Küchensieb bereitstellen.

Mit einer Spätzlepresse oder Spätzlesieb den Teig portionsweise in das kochende Wasser pressen oder reiben und die Spätzle einmal kurz aufkochen lassen. Sobald sie alle an der Oberfläche schwimmen sind sie fertig gegart.

Dann die Spätzle mit dem Sieb herausnehmen und direkt in das eiskalte Wasser geben, um den Garprozess zu stoppen.

Mit dem gesamten Teig auf die gleiche Weise fortfahren, bis er aufgebraucht ist.

Die erkalteten Dinkel-Spätzle über einem Sieb abgiessen, nochmals gut abspülen und abtropfen lassen.

Zur Fertigstellung der Dinkel-Spätzle diese mit 2 EL Kokosöl in eine Pfanne geben und darin anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Du kannst die Spätzle z. B. mit einer feinen Bratensauce und einem knackig-frischen Blattsalat servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 360 kcal
  • Kohlenhydrate: 64 g
  • Eiweiss: 16 g
  • Fett: 5 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Rezepte die Ihnen gefallen könnten