Nudelrezepte

Vegane Spätzle aus Dinkel

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 19.03.2018
Vegane Spätzle aus Dinkel
© ZDG

Wenn Sie gerne Spätzle essen, sollten Sie diese vegane und vollwertige Variante aus Dinkel-Vollkornmehl, gebunden mit einem ganz besonderen Ei-Ersatz, unbedingt ausprobieren. Die Spätzle sind schnell zubereitet, angenehm würzig im Geschmack und sie verfügen über einen sehr angenehmen Biss. Ob in der Pfanne gebraten oder mit einer feinen Sauce kombiniert – diese Spätzle schmecken einfach köstlich.

Zutaten für 4 Portionen

Für die Spätzle

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 500 ml Wasser
  • 6 EL Ei-Ersatz (veganer Ei-Ersatz)
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 gehäufter EL Kristallsalz
  • 1 Prise Kristallsalz
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 30 Minuten

Als erstes den Ei-Ersatz herstellen.

Dann einen grossen Topf mit etwa 5 Liter Wasser bis 2 Fingerbreit unter dem Topf Rand füllen und mit einem gehäuften EL Salz zum Kochen bringen.

Für den Grundteig:

Während das Wasser zum Kochen gebracht wird, das Mehl mit 500 ml Wasser, dem Kokosöl sowie je 1 Prise Salz, Pfeffer und Muskat in eine Schüssel geben, den Ei-Ersatz hinzugeben und mit einem Handrührgerät solange rühren, bis eine geschmeidige Konsistenz entstanden ist.

Für die Spätzle:

Eine grosse Schüssel mit eiskaltem Wasser und mit einem grösseren Küchensieb bereitstellen.

Mit einer Spätzlepresse oder Spätzlesieb den Teig portionsweise in das kochende Wasser pressen oder reiben und die Spätzle einmal kurz aufkochen lassen. Sobald sie alle an der Oberfläche schwimmen sind sie fertig gegart.

Dann die Spätzle mit dem Sieb herausnehmen und direkt in das eiskalte Wasser geben, um den Garprozess zu stoppen.

Mit dem gesamten Teig auf die gleiche Weise fortfahren, bis er aufgebraucht ist.

Die erkalteten Spätzle über ein Sieb abgiessen, nochmals gut abspülen und abtropfen lassen.

Zur Fertigstellung der Spätzle diese mit 2 EL Kokosöl in eine Pfanne geben und darin anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Bei Bedarf zu einer feinen Sauce servieren.

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube

Das Kurkumakochbuch vom Zentrum der Gesundheit

Gefällt Ihnen dieses Rezept?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Rezept

Schlagwörter

Teilen Sie dieses Rezept