Süssspeisen

Vegane Vanillesauce für schnelle Desserts

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 11.05.2018
Vegane Vanillesauce für schnelle Desserts
© ZDG

Eine Vanillesauce passt fast zu jedem Dessert. Während eine herkömmliche Vanillesauce jedoch meist aus Milch, Sahne, Ei und Zucker zubereitet wird, besteht unsere vegane Vanillesauce aus einem pflanzlichen Drink Ihrer Wahl, z. B. Reis-, Mandel- oder Sojadrink, der mit echter Vanille und Orange aromatisiert wird. Süsse schenkt Yaconpulver, und als Verdickungsmittel kommt Pfeilwurzelmehl zum Einsatz. Die Vanillesauce gelingt so schnell, dass man auch aus zeitlichen Gründen nicht mehr zu einer Fertigsauce greifen muss.

Zutaten für 500 ml

Für die Sauce

  • 500 ml Reis-, Mandel-, oder Bio-Sojadrink (wählen Sie eine Marke, die vollmundig und nicht wässrig schmeckt)
  • 1 TL Bourbon Vanillepulver
  • 2 EL Yaconpulver
  • 1 ½ EL Pfeilwurzmehl
  • 1 Prise Stein- oder Meersalz
  • 1 TL Abrieb einer Bio-Orange
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 20 Minuten

Die pflanzliche Milch in einen Topf geben. Alle weiteren Zutaten hineingeben und gut verrühren.

Die Milch zum Kochen bringen und für etwa 3-4 Minuten unter ständigem Rühren leicht köcheln lassen. Probieren und gegebenenfalls mit Vanille, dem Salz und Yaconpulver oder einem anderen gesunden Süssungsmittel Ihrer Wahl abschmecken.

Die Sauce schmeckt am allerbesten warm.

Wer sie lieber kalt mag, stellt die frisch zubereitete Sauce mit einer Frischhaltefolie abgedeckt für 2-3 Stunden in den Kühlschrank. Die Sauce dickt dann noch ein wenig ein.

Die Sauce passt gut zu Früchten, wie Heidelbeeren, Himbeeren, Kirschen, Bananen oder Erdbeeren, aber auch ins Müsli oder zu einem feinen Apfelkuchen.

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept