Süssspeisen

Matcha Nice Cream

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 03.04.2019
Matcha Nice Cream
© ZDG

Dieses herrlich-cremige Matcha-Eis sorgt nicht nur an heissen Tagen für gute Laune und eine extra Portion Energie. Der angenehme, leicht herbe Matcha-Geschmack vereint sich mit einem feinen Vanille-Aroma. Das Ergebnis ist eine rundum gelungene, köstlich-cremige Eiscreme mit einem erfrischend-kühlen Kern.

Zutaten für 10 Kugeln

Für die Matcha Nice Cream

  • 400 ml Sojamilch mit Vanillegeschmack
  • 160 ml Sojasahne
  • 1 EL feines Matcha Teepulver
  • 1 gehäuften TL Vanillemarkpulver
  • 1 EL Yaconsirup
  • ½ TL Salz
  • 2 Physalis zur Deko

Benötigtes Equipment

  • 1 Eiswürfelform mit 28 Einheiten à 20 ml (bei der Hälfte der Menge eine kleinere Form verwenden)
  • Standmixer mit hoher Drehzahl

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 2 Minuten
  • Zieh-/Ruhe-/Einweichzeit: ca. 4 Stunden

Die Eiswürfelform bereitstellen.

Für die Matcha Nice Cream alle Zutaten von Sojamilch bis Matcha Pulver in einen hohen Messbecher geben und mit einem Stabmixer kräftig mixen, sodass eine homogene Massen entsteht, allerdings ohne Schaumbildung.

Die Eiswürfelform damit befüllen und mindestens 4 Stunden in das Gefrierfach stellen; idealerweise am Tag zuvor zubereiten.

Nach der Gefrierzeit die Eiswürfelform aus dem Tiefkühler nehmen, die einzelnen Eiswürfel in einen leistungsstarken Mixer drücken und solange mixen, bis eine eiscremige Konsistenz entsteht.

Sollte noch Bedarf an Flüssigkeit bestehen, kann etwas Sahne dazugegeben werden. Anschliessend nochmals kräftig durchmixen.

Vor dem Servieren der Matcha Nice Cream mit je einer Physalis oder mit Früchten nach Wahl garnieren.

Nährwerte pro Kugel

  • Kalorien: 59 kcal
  • Kohlenhydrate: 3 g
  • Eiweiss: 2 g
  • Fett: 4 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen