Zentrum der Gesundheit
Veganes Sushi

Veganes Sushi

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit – Rezepte) – Im Gegensatz zum japanischen Original, dessen Grundzutat gesäuerter Reis ist, haben wir die Sushis aus einer pikanten Kartoffelmasse zubereitet. Gefüllt wurde sie mit Gemüse, verfeinert mit veganem Sauerrahm, geschärft mit Wasabi und schliesslich mit Noriblättern ummantelt. Das Ergebnis ist eine wirklich köstliche Sushi-Variante, die auch anspruchsvolle Liebhaber der veganen Küche begeistern wird.

Zutaten und Zubereitung "Veganes Sushi"

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten

Zutaten für 2 Portionen:   

Benötigtes Equipment:

  • 1 Sushi Bambusmatte zum Rollen (oder ein Backpapier)
  • 1 Kartoffelpresse

Sushi:

  • 800 ml Wasser
  • 500 g mehlig kochende Kartoffeln – waschen, schälen und würfeln
  • 40 g Salatgurken – waschen, schälen, halbieren, mit einem Esslöffel entkernen und in lange Streifen schneiden.
  • ½ Avocado – waschen, halbieren, schälen, mit einem Esslöffel entkernen und in lange Streifen schneiden.
  • ½ Karotte (ca. 40 g) – waschen, schälen und in lange Streifen schneiden. In kochendem Wasser 2 Minuten blanchieren.
  • 3 Noriblätter (Algenblätter)
  • 2 EL Soja Sauerrahm (z. B. aus dem Reformhaus von Soyana)
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 EL Yaconsirup
  • 1 TL Wasabipaste – mit 2 TL  Wasser vermischen
  • 1 Prise Muskat
  • 1 TL Kurkuma
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Sauce:

  • 30 ml Tamari
  • 1 EL Yaconsirup

Zubereitung:

Die Kartoffeln in gut gesalzenem Wasser sehr weich kochen, über ein Sieb abgiessen und die Flüssigkeit in einem anderen Topf aufbewahren. Dann in den gleichen Topf zurückgeben und auf dem Herd ausdämpfen lassen. Anschliessend portionsweise in die Kartoffelpresse füllen und in eine Schüssel pressen.

Die Kartoffelmasse mit Sauerrahm, Muskat, Kurkuma, Yaconsirup, Essig, Salz und Pfeffer würzen und gut vermengen. Dann die Schüssel beiseite stellen.

1 Noriblatt auf der Bambusmatte oder dem Backpapier auslegen.

Ein Drittel des warmen Kartoffelbreis auf dem Noriblatt verteilen und glatt streichen. Dabei 1/3 der Fläche freilassen. Über den Kartoffelbrei eine dünne Schicht der verdünnten Wasabipaste geben und mit 1/3 der Gemüsestreifen belegen. Das gefüllte Noriblatt mithilfe der Matte straffen und zu einer Rolle formen. Die fertige Rolle in ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden. Mit den restlichen Noriblättern ebenso verfahren und portionsweise auf Tellern anrichten.

Die Sushi zusammen mit der Sojasauce servieren. 

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube


Ausbildung zum Ernährungsberater an der Akademie der Naturheilkunde


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal