Zutaten für 8 Fajitas

Für die Fajitas-Fladen

  • 150 g Wasser, warm
  • 150 g Dinkelmehl, hell + Mehl für die Arbeitsfläche
  • 100 g Bio-Maismehl
  • ½ TL Kristallsalz

Für die Creme

  • 200 g saure Sahne, vegan (z. B. von Soyana)
  • 1 ½ EL Limettensaft
  • 1 Prise Xylitol (Zuckeraustauschstoff)
  • 2 EL fein gehackte Petersilie
  • 2 EL fein gehackter Koriander

Für die Füllung

  • 850 g Paprika, bunt gemischt – in 5-mm-Streifen schneiden
  • 200 g Räuchertofu – in 3 cm lange, 5 mm dünne und 1 cm breite Streifen schneiden
  • 250 g Salatgurke – schälen, in 3-mm-Scheiben und dann in feine Streifen schneiden
  • 3 EL Olivenöl, hitzebeständig
  • 2 EL + 1 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 milde rote Chilischote – entkernen und in dünne Ringe schneiden
  • 1 EL Kapern – hacken
  • ½ TL Paprikapulver, geräuchert
  • ½ TL Kreuzkümmelpulver
  • 4 EL grob gehackter Koriander
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten
  • Zieh-/Ruhezeit ca. 30 Minuten

Für die Fajitas zunächst beide Mehle mit Wasser und Salz in einer Schüssel verrühren und auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem zu einem Teig kneten.

Den Teig mit einem Tuch abdecken und 30 Min. ruhen lassen.

Nach der Ruhezeit den Teig in 8 gleich grosse Stücke teilen und kleine Bällchen daraus formen.

Eine beschichtete Pfanne fettfrei erhitzen.

Die Bällchen auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche zu dünnen Fladen walzen (Ø ca. 15 cm) und von beiden Seiten in der Pfanne ausbacken.

Die gebackenen Fladen übereinander auf einen Teller legen und ein leicht feuchtes Küchentuch darüberlegen.

Für die Füllung 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und den Tofu darin ca. 3 Min. knusprig braten. Dann 1 EL Tamari mit 1 EL Wasser mischen, damit den Tofu ablöschen, kurz verdampfen lassen und auf einen Teller geben. Kurz zur Seite stellen.

Die Pfanne erneut mit 2 EL Öl erhitzen. Paprika und Kapern darin 6 Min. braten, dann die Pfanne vom Herd nehmen.

Für die Creme alle Zutaten in einer Schüssel verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2 EL Tamari, Chili, geräuchertes Paprikapulver und Kreuzkümmel dazugeben, gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Entweder man füllt alle Komponente in Schüsseln oder Schalen ab, damit sich jeder selber am Tisch seinen Fajita rollen kann.

Oder du streichst direkt die Creme auf die Fladen, verteilst den Pfanneninhalt, den Tofu, die Gurke und den Koriander zu gleichen Teilen darauf, aufrollen und servieren.

Nährwerte pro Fajita

  • Kalorien: 254 kcal
  • Kohlenhydrate: 30 g
  • Eiweiss: 10 g
  • Fett: 9 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Rezepte die Ihnen gefallen könnten