Zentrum der Gesundheit
  • Koriander-Joghurt-Hummus
10 Juni 2022

Koriander-Joghurt-Hummus

Ein Hummus wie aus Tausendundeiner Nacht, cremig, raffiniert gewürzt, herrlich duftend und vielfältig einsetzbar als Dip, Brotaufstrich oder Füllung für Chapatis.

Autor: Lucia

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 4 Portionen

Für den Koriander-Joghurt-Hummus

  • 125 g Kichererbsen, getrocknet – über Nacht in reichlich Wasser einweichen*
  • 155 ml Wasser, kalt
  • 20 g + 1 EL Olivenöl, kaltgepresst
  • 2 EL Tahini-Paste (Sesammus)
  • 1 EL Joghurt Natur
  • 1 Bio-Zitrone – davon 1 ½ EL Saft und 1/3 TL Abrieb
  • 1 Knoblauchzehe – reiben oder pressen
  • ½ Granatapfel – die Kerne ausklopfen
  • ½ TL Kreuzkümmelpulver
  • 1/3 TL Sumach (orientalisches Gewürz)
  • 1/3 TL Paprikapulver, edelsüss
  • 1 Msp. Paprikapulver, geräuchert
  • 3 EL fein gehackter Koriander + 1 EL für die Deko
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle

*

Alternativ dazu können Sie auch die doppelte Menge gekochter Kichererbsen verwenden.
Nährwerte pro Portion
Kalorien 167 kcal
Kohlenhydrate 11 g
Eiweiss 5 g
Fett 11 g

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 2 Stunden
Zieh-/Ruhezeit 12 Stunden

1. Schritt

Für den Hummus die Kichererbsen über einem Sieb gründlich spülen und in einen Topf geben. Mit reichlich Wasser auffüllen und 1,5 - 2 Std. weichkochen. Währenddessen mit einem Schaumlöffel den entstandenen Schaum immer wieder abschöpfen und ggf. heisses Wasser nachgiessen.

2. Schritt

Die Kichererbsen über einem Sieb abgiessen und abtropfen lassen.

3. Schritt

Die Hälfte der Kichererbsen mit einem Schuss Wasser in einen Standmixer geben und möglichst fein pürieren. Dann die andere Hälfte mit dem restlichen Wasser dazugeben und erneut pürieren. Jetzt darf die Masse eine feine Struktur aufweisen; sie muss nicht ganz glatt sein.

4. Schritt

Dann das Olivenöl und den Zitronensaft dazugeben, nochmals kurz pürieren und in eine Schüssel füllen. Joghurt, Tahini, Zitronenabrieb und Knoblauch mit einem Gummischaber einrühren und mit Kreuzkümmel, den beiden Paprikapulvern und Sumach würzen. Die Masse gründlich vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Schritt

Den Hummus in einer Servierschüssel anrichten, mit 1 EL Olivenöl beträufeln und mit Koriander bestreut servieren.

Tipp: Für eine vegane Variante können Sie Sojajoghurt verwenden.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit