Zentrum der Gesundheit
Vegane Frischfrikadellen mit Senfsauce

Vegane Fisch-Frikadellen an Senf-Dill-Sauce

Bei diesen veganen Fisch-Frikadellen sorgen Nori Algen für den typischen Fischgeschmack. Die feine Senfsauce mit Dill passt perfekt dazu – mega lecker!

Autor: Lucia
21 likes
06 März 2021

Zutaten für 4 Portionen

Für die veganen Fisch-Frikadellen

  • 200 g Tofu Natur – gründlich trockentupfen
  • 350 g Blumenkohl – grob zerkleinern
  • 100 g Knollensellerie – schälen und grob zerkleinern
  • 50 g Dinkel-Paniermehl
  • 15 g Chiasamen

  • 30 ml Wasser
  • 3 EL Erdnussöl, hitzebeständig
  • ½ kleine Bio-Zitrone – davon den Saft + den Abrieb
  • 1 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 EL Edelhefeflocken
  • 1 Nori Algenblatt – im Mörser pulverisieren; davon 3 TL verwenden
  • ¼ TL Fenchelsamen
  • 1 Prise Muskatnusspulver

Für die Senf-Dill-Sauce

  • 70 g Margarine, vegan + hitzebeständig
  • 30 g Dinkelmehl, hell
  • 220 ml Gemüsebrühe, kalt
  • 200 ml Sojasahne
  • ½ Bio-Zitrone – davon ½ EL Saft + ½ TL Abrieb
  • ½ EL Apfelessig
  • 1 EL Dijon-Senf
  • ½ TL Xylitol (Zuckeraustauschstoff)
  • 1 EL Edelhefeflocken
  • 1 Msp. Kurkumapulver
  • ¼ TL Kala Namak (Schwefelsalz)
  • 3 EL fein gehackter Dill
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
Nährwerte pro Portion
Kalorien 381 kcal
Kohlenhydrate 20 g
Eiweiss 12 g
Fett 27 g
ANZEIGE
  • Naty Öko-Windeln 9,99 €
  • effective nature - Hochdosiertes Vitam...
    effective nature Vitamin C hochdosiert 14,90 €
  • Maskelmän - Reisprotein Bio
    Maskelmän Reisprotein Bio 14,90 €
  • effective nature Hyaluron mit Zink 24,90 €
  • HanifThaler Bio-Tellerlinsen 5,60 €
  • Hanfland Bio-Hanftee 4,50 €

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Koch-/Backzeit 20 Minuten

1. Schritt

Für die Fisch-Frikadellen als Erstes die Chiasamen in einem Standmixer oder Cutter schroten, danach in eine kleine Schüssel geben, mit 30 ml Wasser verrühren und quellen lassen.

2. Schritt

Als Nächstes den Blumenkohl mit einem Standmixer oder Cutter auf Reiskorn-Grösse zerkleinern; dabei immer auf niedriger Stufe beginnen und ggf. in zwei Etappen mixen. Anschliessend sofort in eine Schüssel geben.

3. Schritt

Dasselbe mit dem Knollensellerie und dem Tofu wiederholen und ebenfalls in die Schüssel geben.

4. Schritt

Dann Paniermehl, Chiasamen, Zitronensaft und -abrieb, Tamari, Edelhefeflocken, Algenpulver, Fenchelsamen, Muskat, ca. ¾ TL Salz und Pfeffer dazugeben. Das Ganze von Hand gründlich vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Aus der Masse ca. 10 kleine Frikadellen formen.

5. Schritt

Den Ofen auf 160 °C Umluft aufheizen und ein mit Backpapier bestücktes Backblech bereitstellen.

6. Schritt

2 EL Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und die Hälfte der Frikadellen darin von jeder Seite ca. 2 Min. goldbraun anbraten. Dann zum Abtropfen auf einen mit Küchenpapier bestückten Teller legen. Das restliche Erdnussöl in der Pfanne erhitzen und mit den restlichen Frikadellen ebenso verfahren. Anschliessend alle Frikadellen auf das Backblech legen; jedoch noch nicht in den Ofen schieben.

7. Schritt

Für die Sauce die Margarine in einem Topf zerlassen, dann das Mehl im Sturz dazugeben und unter ständigem Rühren andünsten, bis eine Masse entsteht. Die kalte Gemüsebrühe dazugeben und aufkochen lassen; dabei ständig Rühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Dann die Sojasahne einrühren und mind. 15 Min. auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Auf diese Weise verschwindet der Mehlgeschmack.

8. Schritt

Nun die Fisch-Frikadellen für 15 -20 Min. in den Ofen schieben.

9. Schritt

Kurz vor Ende der Garzeit den Zitronensaft und -abrieb, Apfelessig, Senf, Xylitol, Edelhefeflocken, Kurkuma und Kala Namak einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sauce mit dem Stabmixer mixen, damit alle Zutaten gleichmässig verbunden sind. Anschliessend den Dill einrühren (nicht mehr mixen!) und nochmals abschmecken.

10. Schritt

Die veganen Fisch-Frikadellen zusammen mit der Senf-Dill-Sauce anrichten und geniessen.

11. Schritt

Dazu passen Salzkartoffeln und grünes Gemüse, wie z. B. Zuckerschoten.

Kategorien

Anzeige

Unterstützen Sie unsere Arbeit – abonnieren Sie unser Foodscout-Magazin

Mit einem Abo unseres veganen Rezepte-Magazins foodscout erhalten Sie pro Jahr vier foodscout-Ausgaben – jeweils ein Heft im Frühjahr, Sommer, Herbst und im Winter. Jede Ausgabe ist auf 100 illustrierten Seiten prall gefüllt mit köstlichen veganen Rezepten. Gesunde Ernährung wird mit foodscout zum Kinderspiel. Denn unsere besten Rezepte sind leicht nachzukochen, gelingen garantiert und sind somit auch für Anfänger geeignet.

Das Abo für foodscout können Sie hier bestellen:

  • In Deutschland (19,80 Euro):
  • In Österreich (22 Euro):
  • In der Schweiz (24 CHF):

* Auf unseren Internetseiten finden Sie Werbung. Mehr Informationen zu diesen Affiliate-Links erhalten Sie hier.

Spende

Ihre Spende hilft uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag zu unserer Arbeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal.

ANZEIGE

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus.