Zentrum der Gesundheit
  • Nuss-Curry mit Quinoa – glutenfrei
30 März 2022

Nusscurry mit Quinoa - glutenfrei

Ein mild-würziges Curry mit Gemüse, Sprossen, Pekannüssen und Quinoa – schnell, einfach, delikat!

Autor: Lucia,Ben

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 2 Portionen

Für das Nuss-Curry mit Quinoa

  • 100 g Quinoa – über einem Sieb spülen
  • 180 g rote Paprika– vierteln, entkernen und in 1-cm-Streifen schneiden
  • 50 g gelbe Paprika– entkernen und in 1-cm-Streifen schneiden
  • 140 g Bio-Salatgurke – halbieren, entkernen und in 1-cm-Streifen schneiden
  • 100 g Erbsen, TK – über einem Sieb spülen und abtropfen lassen
  • 100 g Pekannüsse
  • 70 g Sojasprossen – über einem Sieb spülen und abtropfen lassen
  • 200 ml + 100 ml Wasser
  • 100 ml Kokosmilch
  • 3 EL Ghee oder Margarine (vegan + hitzebeständig – selbermachen)
  • 2 TL Currypulver
  • 1 EL geriebener Ingwer
  • 1 EL grob gehackter Koriander
  • 1 TL Kristallsalz + Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
Nährwerte pro Portion
Kalorien 865 kcal
Kohlenhydrate 36 g
Eiweiss 8 g
Fett 65 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Koch-/Backzeit 20 Minuten

1. Schritt

Die Zutaten vorbereiten.

2. Schritt

Einen Topf mit 200 ml Wasser, den gespülten Quinoa, 1 TL Salz und 1 EL Ghee  einmal aufkochen. Dann die Hitze stark reduzieren, den Topf abdecken und 15 Min. leicht köcheln lassen. Anschliessend den Topf vom Herd nehmen und abgedeckt warmhalten.

In der Zwischenzeit eine Pfanne mit 2 EL Ghee erhitzen. Die Paprika- und Gurkenstreifen hineingeben, den geriebenen Ingwer einrühren und ca. 4 Min. unter Rühren anbraten. Mit 2 TL Currypulver bestäuben, kurz verrühren und mit 100 ml Wasser ablöschen. Dann 100 g Pekannüsse dazugeben und köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist.

3. Schritt

Anschliessend 100 ml Kokosmilch einrühren, kurz aufkochen lassen, die abgetropften Erbsen dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann die abgetropften Sojasprossen unterheben und kurz darin erwärmen.

Das Nusscurry zusammen mit den Quinoa auf zwei Tellern anrichten und mit gehacktem Koriander bestreut geniessen.

Tipp: Wenn du die Quinoa bereits am Vortag zubereitest, ist das Gericht in 20 Minuten servierbereit.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit