Zentrum der Gesundheit
  • Süsskartoffel-Curry in einer weissen Schale serviert

Süsskartoffel-Curry – ayurvedisch

Dieses Süsskartoffel-Curry ist sehr aromatisch und fein-würzig im Geschmack – einfach köstlich! Und da es ganz leicht und in nur 30 Minuten zubereitet ist, solltest du es unbedingt testen.

Autor: Lucia
44 likes
26 Juli 2021

Zutaten für 2 Portionen

Für das Süsskartoffel-Curry

  • 2 TL Ghee (alternativ Kokosöl) – Ghee selbermachen
  • 1 TL schwarze Senfsamen
  • 300 g Süsskartoffeln – schälen und in 1-cm-Würfel schneiden
  • 300 g Fenchel – vierteln und in 5-mm-Streifen schneiden
  • 2 TL Currypulver, indisch
  • ¼ TL Kurkumapulver
  • 1 Prise Zimtpulver
  • 450 ml Gemüsebrühe
  • 1 Stk. Sternanis
  • 1 Lorbeerblatt
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 350 g Kichererbsen, aus dem Glas (netto 220 g) – abgiessen, abspülen und abtropfen lassen
  • 120 ml Sojasahne
  • 1 Bio-Zitrone – davon ½ TL Abrieb ½ EL Saft
  • 1 TL Kartoffelstärke – mit 2 EL Wasser anrühren
  • 2 EL grob gehackter Koriander
Nährwerte pro Portion
Kalorien 673 kcal
Kohlenhydrate 86 g
Eiweiss 22 g
Fett 25 g
ANZEIGE
  • Zentrum der Gesundheit - Basenüberschüssig kochen - Kochbuch
    Zentrum der Gesundheit Basenüberschüssig kochen - Kochbuch 19,90 €
  • Omega-3 Daily
    effective nature Omega-3 Daily 24,90 €
  • Smokey Salt
    Sonnentor Smokey Salt 4,89 €
  • Öko-Windeln
    Naty Öko-Windeln 9,99 €
  • effective nature - Probiotikum flüssig
    effective nature Probiotikum flüssig 18,90 €
  • Slimsalabim - der vegane Ab...
    Slimsalabim Slimsalabim - der vegane Ab... 19,92 €

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 15 Minuten

1. Schritt

Die Zutaten vorbereiten.

2. Schritt

2 TL Ghee in einer Pfanne erhitzen und 1 TL Senfsamen zusammen mit den Süsskartoffelwürfeln ca. 2 Min. anbraten. Dann die Fenchelstreifen dazugeben und 1 Min. mitbraten.

Mit 2 TL Curry, ¼ TL Kurkuma und 1 Prise Zimt bestäuben, verrühren und mit 450 ml Gemüsebrühe ablöschen. 1 Sternanis, 1 Lorbeerblatt sowie etwas Salz und Pfeffer dazugeben, einmal aufkochen und 5 Min. köcheln lassen. Dann die abgetropften Kichererbsen unterheben 5 Min. mitköcheln.

3. Schritt

Den Sternanis und das Lorbeerblatt entfernen. Dann 120 ml Sojasahne, ½ EL Zitronensaft, ½ TL Abrieb und die angerührte Stärke einrühren. Nochmals aufkochen, leicht eindicken lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Süsskartoffel-Curry auf zwei Teller verteilen und mit gehacktem Koriander bestreut servieren.

Anzeige

Unterstützen Sie unsere Arbeit – abonnieren Sie unser Foodscout-Magazin

Mit einem Abo unseres veganen Rezepte-Magazins foodscout erhalten Sie pro Jahr vier foodscout-Ausgaben – jeweils ein Heft im Frühjahr, Sommer, Herbst und im Winter. Jede Ausgabe ist auf 100 illustrierten Seiten prall gefüllt mit köstlichen veganen Rezepten. Gesunde Ernährung wird mit foodscout zum Kinderspiel. Denn unsere besten Rezepte sind leicht nachzukochen, gelingen garantiert und sind somit auch für Anfänger geeignet.

Das Abo für foodscout können Sie hier bestellen:

  • In Deutschland (19,80 Euro):
  • In Österreich (22 Euro):
  • In der Schweiz (24 CHF):

* Auf unseren Internetseiten finden Sie Werbung. Mehr Informationen zu diesen Affiliate-Links erhalten Sie hier.

Spende

Ihre Spende hilft uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag zu unserer Arbeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal.

ANZEIGE

Ernährungsprofi werden: Sparen Sie jetzt 360 Euro

Sparen Sie jetzt 360 Euro - nur noch wenige Tage
Profitieren Sie von der der : Jetzt anmelden und die digitalen Lernmaterialien im Wert von 360 € geschenkt bekommen!

Jetzt loslegen und ab heute nachhaltig gesünder leben
Lernen Sie, wie man sich gesund ernährt und wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken. Oder wagen Sie durch die Ausbildung den Schritt in den Traumberuf zur !

Im Fernstudium bei der Akademie der Naturheilkunde lernen Sie in rund 16 Monaten die Zusammenhänge zwischen der Lebens- und Ernährungsweise und legen den Grundstein für ein gesundes Leben.


Durch diese Ausbildung habe ich die Möglichkeit, volle Verantwortung für mich, meinen Körper und meine Gesundheit zu übernehmen und auch meine Familie und meine Mitmenschen profitieren von den wertvollen Inhalten.

Ramona, Absolventin

Bestellen Sie jetzt die