Zentrum der Gesundheit
  • Süsskartoffel-Eintopf mit Spinat und Pilzen in einer dunkeln Schale serviert
15 September 2021

Süsskartoffel-Eintopf mit Spinat und Pilzen

Dieser mild-würzige Süsskartoffel-Eintopf mit Spinat und Pilzen ist schnell zubereitet. Süsskartoffeln, Spinat und Pilze versorgen den Körper mit wichtigen Nähr- und Vitalstoffen.

Autor: Lucia,Ben

Zutaten für 2 Portionen

Für den Süsskartoffel-Eintopf

  • 300 g Süsskartoffeln – schälen, halbieren und in 1-cm-Stücke schneiden
  • 150 g Baby-Spinat
  • 80 g Shiitake – in Spalten schneiden
  • 80 g Austernpilze – in Streifen schneiden
  • 10 g fein gehackter Ingwer
  • ½ milde rote Chilischote – entkernen und in Ringe schneiden

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 3 EL Kokosöl
  • 1 EL Misopaste, Gerste – mit 400 ml Wasser verrühren
  • 1 EL Mandelmus, weiss
  • 1 Kaffir-Limettenblatt
  • ½ TL Xylitol (Zuckeraustauschstoff)
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
Nährwerte pro Portion
Kalorien 397 kcal
Kohlenhydrate 39 g
Eiweiss 7 g
Fett 20 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Koch-/Backzeit 25 Minuten

1. Schritt

Für den Süsskartoffel-Eintopf 2 EL Kokosöl in einer breiten Pfanne erhitzen. Die Shiitake und Austernpilze darin scharf anbraten, aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen.

2. Schritt

Das restliche Kokosöl in die Pfanne geben und die Süsskartoffeln darin scharf anbraten. Dann die Hitze reduzieren, Ingwer und Chili dazugeben und kurz mitbraten. Mit Xylitol bestreuen, mit der Misobrühe ablöschen und einmal aufkochen lassen. Dann das Kaffirblatt dazugeben und 8 Min. köcheln lassen.

3. Schritt

Anschliessend die Shiitake und Austernpilze dazugeben, das Mandelmus einrühren und weitere 3 Min. köcheln lassen.

4. Schritt

Schliesslich den Spinat unterheben und einmal aufkochen lassen. Das Kaffirblatt entfernen, die Sauce abschmecken und ggf. mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

5. Schritt

Den Süsskartoffel-Eintopf auf zwei Schüsseln verteilen, servieren und geniessen.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit