Zentrum der Gesundheit
  • Pappardelle an Safransauce mit grünem Spargel in einer braunen Schüssel serviert

Pappardelle an Safransauce mit grünem Spargel

Zu den goldgelben Pappardelle harmonieren die zarten grünen Spargelstangen sowohl optisch als auch geschmacklich perfekt. Die leichte und sehr aromatische Safransauce verleiht diesem Gericht einen grandiosen Geschmack – überzeuge dich selbst!

Autor: Lucia,Ben
5 likes
15 September 2021

Zutaten für 2 Portionen

Für die Pappardelle mit Spargel

  • 150 g Dinkel Pappardelle, ohne Ei (oder Bandnudeln deiner Wahl)
  • 6 Stangen grüner Spargel – holzige Enden abbrechen
  • 2 TL Vollkorn-Dinkelmehl
  • 3 TL Pinienkerne

  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Hafersahne – selbermachen
  • 2 EL Kokosöl
  • ½ TL Apfelessig
  • 2 Prisen Safran
  • 1 Msp. Muskatnusspulver
  • 1 Msp. Paprikapulver, edelsüss
  • 2 Zweige Thymian
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
Nährwerte pro Portion
Kalorien 528 kcal
Kohlenhydrate 11 g
Eiweiss 5 g
Fett 24 g
AN ZEIGE

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 25 Minuten

1. Schritt

Einen breiten Topf mit Wasser aufkochen, leicht salzen und den Spargel darin 3 Min. blanchieren. Dann herausnehmen, in Eiswasser abschrecken (so bleibt das schöne Grün erhalten) und abtropfen lassen. Anschliessend schräg in 4-cm-Stücke schneiden und beiseitestellen.

2. Schritt

Für die Pappardelle den Spargeltopf erneut mit Wasser füllen und zum Kochen bringen.

3. Schritt

Währenddessen die Safransauce zubereiten. Hierzu in einem separaten Topf 1 EL Kokosöl erhitzen, das Mehl einrühren und unter Rühren andünsten. Dann den Safran dazugeben und ebenfalls kurz andünsten. Mit der Brühe ablöschen, die Thymianzweige dazugeben und 10 Min. leicht köcheln lassen.

4. Schritt

In der Zwischenzeit die Pasta ins kochende Wasser geben, leicht salzen und nach Packungsangabe al dente garen. Dann über einem Sieb abgiessen und gut abtropfen lassen.

5. Schritt

Während die Sauce und die Pasta kochen, die Pinienkerne in einer fettfreien Pfanne rösten, herausnehmen und beiseitestellen.

6. Schritt

Kurz bevor die Pasta gar ist, die Pfanne erneut mit 1 EL Kokosöl erhitzen und den Spargel darin von allen Seiten scharf anbraten. Anschliessend leicht salzen und pfeffern.

7. Schritt

Sobald die Kochzeit der Sauce beendet ist, die Thymianzweige entfernen, Hafersahne und Apfelessig einrühren und mit Muskat, Paprika, Salz und Pfeffer abschmecken.

8. Schritt

Die gut abgetropften Pappardelle in die Safransauce geben, beides miteinander vermengen und kurz darin erwärmen.

9. Schritt

Schliesslich die Pappardelle auf zwei Teller verteilen, die Spargelstücke darübergeben und mit den gerösteten Pinienkernen bestreut geniessen.

Anzeige

Unterstützen Sie unsere Arbeit – abonnieren Sie unser Foodscout-Magazin

Mit einem Abo unseres veganen Rezepte-Magazins foodscout erhalten Sie pro Jahr vier foodscout-Ausgaben – jeweils ein Heft im Frühjahr, Sommer, Herbst und im Winter. Jede Ausgabe ist auf 100 illustrierten Seiten prall gefüllt mit köstlichen veganen Rezepten. Gesunde Ernährung wird mit foodscout zum Kinderspiel. Denn unsere besten Rezepte sind leicht nachzukochen, gelingen garantiert und sind somit auch für Anfänger geeignet.

Das Abo für foodscout können Sie hier bestellen:

  • In Deutschland (19,80 Euro):
  • In Österreich (22 Euro):
  • In der Schweiz (24 CHF):

* Auf unseren Internetseiten finden Sie Werbung. Mehr Informationen zu diesen Affiliate-Links erhalten Sie hier.

Spende

Ihre Spende hilft uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag zu unserer Arbeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal.

AN ZEIGE

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft wird bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht.

Lernen Sie bei der die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise und Ihrem körperlichen und seelischen Wohlbefinden kennen.

Im Fernstudium bei der Akademie der Naturheilkunde lernen Sie in rund 16 Monaten, wie Sie Ihre Gesundheit über Ihre Ernährung beeinflussen können und damit den Grundstein für ein gesundes und glückliches Leben legen können.


Durch diese Ausbildung habe ich die Möglichkeit, volle Verantwortung für mich, meinen Körper und meine Gesundheit zu übernehmen und auch meine Familie und meine Mitmenschen profitieren von den wertvollen Inhalten.

Ramona, Absolventin

Bestellen Sie jetzt die