Zentrum der Gesundheit
  • Ratatouille
08 Mai 2022

Ratatouille mit Tomaten

Diese köstliche Ratatouille kannst du ganz einfach und schnell zubereiten. Ein sehr aromatisches, gesundes Gemüsegericht, das als Beilage zu vielen Gerichten passt. Ratatouille-Reste schmecken übrigens auch kalt vorzüglich.

Autor: Lucia,Ben

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 4 Portionen

Für die Ratatouille

  • 600 g Tomaten – Strunk entfernen und in 2-cm-Würfel schneiden
  • 500 g Auberginen – in 1,5-cm-Würfel schneiden
  • 500 g bunte Paprikaschoten – in 4-cm-Streifen schneiden
  • 300 g Zucchini – längs halbieren, beide Hälften nochmals halbieren und in 0,5-cm-Scheiben schneiden
  • 160 g rote Zwiebeln – halbieren und in Streifen schneiden
  • 2 grosse Knoblauchzehen – fein würfeln
  • 1 rote Chilischote – entkernen und in feine Ringe schneiden
  • 2 EL Olivenöl, hitzebeständig
  • 2 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 EL Yaconsirup
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 TL Paprikapulver
  • 4 EL fein gehacktes Basilikum
  • 2 EL fein gehackter Thymian
  • 2 EL fein gehackter Oregano
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
Nährwerte pro Portion
Kalorien 156 kcal
Kohlenhydrate 15 g
Eiweiss 7 g
Fett 7 g

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 25 Minuten

1. Schritt

Für die Ratatouille das Öl in einem grossen Topf erhitzen und die Zwiebeln zusammen mit Knoblauch und Chili 3 Min. dünsten. Dann das ganze Gemüse sowie das Lorbeerblatt dazugeben und 15 Min. garen; dabei gelegentlich umrühren.

2. Schritt

Nach 10 Min. das Tomatenmark einrühren, Thymian und Oregano dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Nach weiteren 5 Min. Tamari, Yacon und Paprika einrühren und 3 Min. weiterköcheln lassen.

3. Schritt

Schliesslich das Basilikum unterheben, mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken und servieren.

Tipp: Dazu passen hervorragend Hirse, Dinkel-Couscous oder ein Vollkornreis.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit