Zutaten für 2 Portionen

Für das Pilzcurry

  • 250 g grüne Paprika ‒ waschen und in Würfel schneiden
  • 150 g Süsskartoffeln ‒ schälen, vierteln und in 1-cm-Scheiben schneiden
  • 150 g Kräuterseitlinge ‒ säubern und in Scheiben schneiden
  • 3 EL Erdnüsse, ungesalzen – fein hacken

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 300 ml Wasser
  • 100 ml Kokosmilch
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 EL Yaconsirup (alternativ Kokosblütenzucker)
  • 1 EL Erdnussmus (selbermachen)
  • 1 rote Chilischote, mittelscharf – waschen, entkernen und in dünne Ringe schneiden
  • 1 EL fein gehackter Ingwer
  • 1 TL schwarze Senfsamen
  • ½ TL Kurkumapulver
  • ½ TL Kreuzkümmelpulver
  • 2 EL gehackter Koriander
  • Kristallsalz

Für den Kurkuma-Reis

  • 150 g Vollkorn-Basmatireis
  • 10 Cashewkerne
  • 370 ml Wasser
  • 1 EL Kokosöl
  • ½ TL Kurkumapulver
  • 1 TL Kristallsalz

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten

Für den Kurkuma-Reis den Reis samt aller Reiszutaten ca. 40 Min. garen; in der Zwischenzeit das Gemüse vorbereiten.

Dann für das Pilzcurry 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Senfsamen zusammen mit dem Ingwer darin ca. 3 Min. darin unter Rühren anbraten. Kreuzkümmel, Kurkuma und Chili hinzufügen und kurz verrühren. Dann die Pilze dazugeben, kurz anbraten und mit Wasser ablöschen.

Nach ca. 3 Min. die Paprika und Süsskartoffeln dazugeben und so lange köcheln lassen, bis sie bissfest gegart sind.

Schliesslich die Kokosmilch und das Erdnussmus einrühren, den Yaconsirup dazugeben, verrühren und aufkochen lassen. Mit Salz abschmecken und abgedeckt warmhalten, bis der Reis gar ist.

Das Pilzcurry zusammen mit dem Kurkuma-Reis auf zwei Tellern anrichten. Mit Erdnüssen und Koriander bestreut servieren.

Tipp: Um Zeit zu sparen, kannst du den Reis bereits am Vortag kochen.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 627 kcal
  • Kohlenhydrate: 52 g
  • Eiweiss: 16 g
  • Fett: 37 g

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus. Bestellen Sie hier die kostenlose Infobroschüre.