Zentrum der Gesundheit
  • Tofu Sichuan auf Basmatireis serviert in einer schwarz-weiss karierten Schüssel mit Stäbchen
07 Februar 2022

Tofu Sichuan mit Basmatireis

Für unsere vegane Sichuan-Variante haben wir Tofu, Tempeh, Pilze und Sprossen kombiniert, sehr pikant gewürzt und mit Reis serviert – mega lecker!

Zutaten für 3 Portionen

Für den Tofu Sichuan

  • 200 g Vollkorn-Basmatireis
  • 15 Mu-Err Pilze, getrocknet
  • 200 g Tofu Natur
  • 50 g Tempeh
  • 140 g Bambussprossen
  • 100 g Champignons
  • 4 EL Erdnussöl, hitzebeständig
  • 5 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 EL Ingwer, gerieben
  • 1 rote Chilischote
  • 1 TL Sichuan Pfeffer
  • 1 Nori Algenbaltt
  • 400 ml Wasser
  • 2 TL Bio-Maisstärke
  • Kristallsalz
  • 1 TL Sesamöl
Nährwerte pro Portion
Kalorien 474 kcal
Kohlenhydrate 60 g
Eiweiss 16 g
Fett 18 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Koch-/Backzeit 40 Minuten

1. Schritt

Den Reis gründlich waschen und nach Packungsangabe garen. In der Zwischenzeit die Mu-Err-Pilze 15 Min. einweichen, über einem Sieb abgiessen, mit den Händen unter fliessendem Wasser den Sand gründlich (!) abreiben und abtropfen lassen; den Tofu mit einem Kuchenpapier trocknen; in 2 cm lange und 1 cm breite Rechtecke schneiden; den Tempeh grob hacken; die Bambussprossen über einem Sieb gründlich spülen und abtropfen lassen; die Champignons vierteln, die Chilischote entkernen und in Ringe schneiden; den Sechuan Pfeffer mahlen; das Algenblatt im einem Mixer pulverisieren, und ½ TL davon verwenden; den Rest zur Aufbewahrung in ein verschliessbares Glas füllen.

2. Schritt

2 EL Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und die Tofuscheiben von beiden Seiten goldbraun braten. In der Zwischenzeit 2 EL Tamari mit 3 EL Wasser verrühren. Dann den Tofu damit ablöschen, kurz verdampfen lassen und auf einem Teller zur Seite stellen.

Die Pfanne erneut mit 2 EL Erdnussöl erhitzen und den gehackten Tempeh goldbraun braten. Dann den Ingwer darüber reiben und 2 Min. mitbraten. Die geviertelten Champignons, die abgetropften Mu-Err-Pilze, die abgetropften Bambussprossen, die Chiliringe und den gemahlenen Sichuan Pfeffer dazugeben, 2 Min. mitbraten und mit 400 ml  Wasser ablöschen.

3. Schritt

Dann 3 EL Tamari und ½ TL gemahlene Norialgen dazugeben und 10 Min. leicht köcheln lassen. Mit Salz abschmecken und die gebratenen Tofuscheiben in die Sauce geben. Dann 2 TL Maisstärke mit 3 EL Wasser verrühren, in die Sauce geben und einmal aufkochen lassen; die Pfanne vom Herd nehmen.

Den Tofu Sichuan anrichten, mit 1 TL Sesamöl beträufeln und zusammen mit dem Basmatireis servieren.

Tags

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit