Zentrum der Gesundheit
Gyros-Paprika-Pfanne mit Tsatsiki

Gyros-Paprika-Pfanne mit Tsatsiki

Für dieses köstliche, vegane Gyros haben wir den leicht verträglichen Dinkel-Seitan verwendet, mit buntem Paprika kombiniert, mit jeder Menge Kräutern versehen und feinen Gewürzen pikant abgeschmeckt. Schnell, einfach und sehr lecker!

Autor: Lucia
12 likes
20 April 2021

Zutaten für 2 Portionen

Für das Tsatsiki

  • 200 g Salatgurke – grob reiben
  • ½ TL Kristallsalz
  • 180 g Sojajoghurt
  • 1 EL Olivenöl, kaltgepresst
  • 1 Knoblauchzehe – reiben
  • etwas Zitronensaft
  • 1 EL gehackter Dill (alt. getrockneter Dill verwenden)

Für die Gyros-Paprika-Pfanne

  • Olivenöl, hitzebeständig
  • 100 g Schalotten – in feine Streifen schneiden
  • 150 rote Paprika – entkernen und in Streifen schneiden
  • 150 g gelbe Paprika – entkernen und in Streifen schneiden
  • 200 g Dinkel Seitan-Geschnetzeltes, z. B. von Soyana
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 rote Chilischote – entkernen und in Ringe schneiden
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ TL Paprikapulver, edelsüss
  • 1/3 TL Paprikapulver, geräuchert
  • ½ TL Kreuzkümmelpulver
  • 2 EL Tamari (Sojasauce) – mit 60 ml Wasser mischen
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL fein gehackter Oregano
  • 1 TL fein gehackter Thymian
Nährwerte pro Portion
Kalorien 287 kcal
Kohlenhydrate 26 g
Eiweiss 18 g
Fett 11 g
ANZEIGE

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 15 Minuten

1. Schritt

Als Erstes die Zutaten vorbereiten.

2. Schritt

Für das Tsatsiki die geriebene Gurke in ein Sieb geben, mit ½ TL Salz vermengen und 15 Min. abtropfen lassen.

3. Schritt

In der Zwischenzeit eine Pfanne mit Olivenöl erhitzen und die Schalotten ca. 3 Min. anbraten. Dann die roten und gelben Paprikastreifen dazugeben und ca. 3 Min. mitbraten; dabei öfters umrühren.

4. Schritt

Das Seitan-Geschnetzelte in die Pfanne geben und 4 Min. mitbraten, bis es leicht gebräunt ist. 1 TL Tomatenmark und die Chiliringe hinzufügen und die Knoblauchzehe direkt hineinreiben. Dann mit ½ TL edelsüsses Paprikapulver, 1/3 TL geräuchertes Paprikapulver sowie ½ TL Kreuzkümmel bestäuben. Mit der Tamari-Wassermischung ablöschen, 1 EL gehackten Oregano und 1 TL Thymian dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz auf niedriger Stufe warmhalten.

5. Schritt

Die abgetropfte Gurke kräftig auspressen und zusammen mit 180 g Sojajoghurt, 1 EL Olivenöl,Knoblauchzehe, Zitronensaft und 1 EL Dill in einer Schüssel cremig verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6. Schritt

Die Gyros-Paprika-Pfanne anrichten und zusammen mit Tsatsiki servieren.

Tipp: Dazu kannst du z. B. Reis oder Fladenbrot geniessen.

Kategorien

Anzeige

Unterstützen Sie unsere Arbeit – abonnieren Sie unser Foodscout-Magazin

Mit einem Abo unseres veganen Rezepte-Magazins foodscout erhalten Sie pro Jahr vier foodscout-Ausgaben – jeweils ein Heft im Frühjahr, Sommer, Herbst und im Winter. Jede Ausgabe ist auf 100 illustrierten Seiten prall gefüllt mit köstlichen veganen Rezepten. Gesunde Ernährung wird mit foodscout zum Kinderspiel. Denn unsere besten Rezepte sind leicht nachzukochen, gelingen garantiert und sind somit auch für Anfänger geeignet.

Das Abo für foodscout können Sie hier bestellen:

  • In Deutschland (19,80 Euro):
  • In Österreich (22 Euro):
  • In der Schweiz (24 CHF):

* Auf unseren Internetseiten finden Sie Werbung. Mehr Informationen zu diesen Affiliate-Links erhalten Sie hier.

Spende

Ihre Spende hilft uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag zu unserer Arbeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal.

ANZEIGE

Ernährungsprofi werden: Sparen Sie jetzt 360 Euro

Sparen Sie jetzt 360 Euro - nur noch wenige Tage
Profitieren Sie von der der : Jetzt anmelden und die digitalen Lernmaterialien im Wert von 360 € geschenkt bekommen!

Jetzt loslegen und ab heute nachhaltig gesünder leben
Lernen Sie, wie man sich gesund ernährt und wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken. Oder wagen Sie durch die Ausbildung den Schritt in den Traumberuf zur !

Im Fernstudium bei der Akademie der Naturheilkunde lernen Sie in rund 16 Monaten die Zusammenhänge zwischen der Lebens- und Ernährungsweise und legen den Grundstein für ein gesundes Leben.


Durch diese Ausbildung habe ich die Möglichkeit, volle Verantwortung für mich, meinen Körper und meine Gesundheit zu übernehmen und auch meine Familie und meine Mitmenschen profitieren von den wertvollen Inhalten.

Ramona, Absolventin

Bestellen Sie jetzt die