Zentrum der Gesundheit
  • Rote-Bete-Eintopf
02 März 2022

Rote-Bete-Eintopf

Unser Rote-Bete-Eintopf erhält durch Kartoffeln und veganes Hack einen angenehmen Biss; Knoblauch, Zwiebeln und Kräuter runden das charakteristische Aroma der Roten Bete perfekt ab – ein einfaches Gericht, das hervorragend schmeckt.

Autor: Nikola

Zutaten für 4 Portionen

Für den Rote-Bete-Eintopf

  • 120 g Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 g Kartoffeln, mehligkochend
  • Olivenöl, hitzebeständig
  • 300 g veganes Hack, aus Erbsenprotein
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Bohnenkraut, getrocknet
  • 500 g Rote Bete, gekocht
  • 2 EL Schnittlauchröllchen

*Bei veganen Fertigprodukten solltest du unbedingt auf gute Qualität achten und die Zutatenliste überprüfen.

Nährwerte pro Portion
Kalorien 320 kcal
Kohlenhydrate 41 g
Eiweiss 31 g
Fett 2 g
Ballaststoffe 7 g

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 30 Minuten

1. Schritt

Die Zwiebeln fein würfeln; den Knoblauch fein hacken; die Kartoffeln schälen und in 1-cm-Würfel schneiden.

Eine Pfanne mit Olivenöl erhitzen und das vegane Hack ca. 3 Min. anbraten; auf einem Teller kurz zur Seite stellen.

2. Schritt

Einen Topf mit Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel mit dem gehackten Knoblauch ca. 2 Min. leicht anbraten. Dann die Kartoffelwürfel dazugeben und mit 800 ml Gemüsebrühe auffüllen. Einmal aufkochen, mit Salz, Pfeffer sowie 1 TL Bohnenkraut würzen und bei mittlerer Hitze 12 - 15 Min. köcheln lassen, so dass die Kartoffeln noch einen leichten Biss haben.

3. Schritt

Währenddessen die Rote Bete schälen und in 1,5-cm-Würfel schneiden; den Schnittlauch fein schneiden.

Kurz bevor die Kartoffeln gegart sind, die Rote-Bete-Würfel und das gebratene Hack unterheben und 3 - 4 Min. mitköcheln lassen; mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Rote-Bete-Eintopf mit Schnittlauchröllchen garniert servieren.

Tipp:

Dazu passt z. B noch ein Klecks vegane saure Sahne.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit