Zutaten für 6 Portionen

Für die Hirse

  • 1 Gratinform (ca. 28 x 15 cm)
  • 200 g Hirse – gründlich waschen
  • 750 ml Mandeldrink
  • 2 ½ EL Xylitol (Zuckeraustauschstoff)
  • 1/3 TL Vanillepulver
  • 2 g (2 Messlöffel) Johannisbrotkernmehl
  • 1 Prise Kristallsalz

Für die Zwetschgen

  • 350 g Zwetschgen, TK – antauen lassen und in Spalten schneiden
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • 1/3 TL Zimtpulver
  • 2 Msp. Kardamompulver
  • 1 Msp. Ingwerpulver
  • 1 Prise Kristallsalz

Für das Topping

  • 4 EL Vollkorn-Haferflocken, kernig
  • 1 Williams-Birne – erst vor Gebrauch in 5-mm-Scheiben schneiden
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • 1 EL Margarine, vegan + hitzebeständig – zerlassen
  • 1/3 TL Zimtpulver
  • 1 Prise Kristallsalz

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten

Für den Hirseauflauf als Erstes die Hirse zusammen mit dem Mandeldrink, der Vanille und 1 Prise Salz in einem Topf zum Kochen bringen. Dann die Hitze reduzieren und ca. 20 Min. auf niedriger Stufe weichköcheln lassen. Danach das Xylitol und Johannisbrotkernmehl einrühren.

Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Für die Zwetschgen alle Zutaten in eine Schüssel geben und vermengen. Dann in die Gratinform legen und die Hirse gleichmässig darauf verteilen.

Anschliessend die Birnenscheiben auf die Hirse legen, sanft andrücken und mit etwas Margarine bestreichen. Danach die restliche Margarine zusammen mit den Haferflocken, Kokosblütenzucker, Zimt und 1 Prise Salz in eine Schüssel geben und vermengen. Dann auf dem Auflauf verteilen; dabei die Birnen nicht komplett bedecken.

Nun den Hirseauflauf in den Ofen schieben und 20 - 25 Min. backen. Anschliessend etwas auskühlen lassen und warm servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 238 kcal
  • Kohlenhydrate: 44 g
  • Eiweiss: 5 g
  • Fett: 4 g

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus. Bestellen Sie hier die kostenlose Infobroschüre.


Rezepte die Ihnen gefallen könnten