Zutaten für 4 Portionen

Für die Kartoffelknödel

  • 1 kg Kartoffeln, mehligkochend
  • 100 g Kartoffelstärke
  • 1 Prise Muskatnusspulver

Für die Füllung

  • 150 g Kräuterseitlinge – in Scheiben schneiden
  • 20 g Morcheln, getrocknet – 20 Min. in heissem Wasser einweichen
  • 50 ml Wasser
  • 1 EL Erdnussöl, hitzebeständig
  • 1 EL Apfel-Balsamicoessig
  • 1 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 EL Edelhefeflocken
  • 1 TL Kokosblütenzucker
  • 1 TL Bio-Maisstärke
  • 1 Prise Muskatnusspulver
  • 1 TL gehackter Thymian

Für die Steinpilz-Selleriesauce

  • 220 g Knollensellerie – schälen und in 5-mm-Würfel schneiden
  • 15 g Steinpilze, getrocknet – 20 Min. in heissem Wasser einweichen
  • 420 ml Wasser
  • 200 ml Hafersahne
  • 2 EL Erdnussöl, hitzebeständig
  • 3 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 ½ EL Tomatenmark
  • 1 ½ EL Edelhefeflocken
  • 1 EL Yaconsirup
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Kartoffelstärke – mit 2 EL Wasser anrühren
  • 1 Lorbeerblatt
  • ¾ TL Paprikapulver
  • 2 TL gehackter Salbei
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 40 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde

Für die Kartoffelknödel die Kartoffeln mit Schale in reichlich gesalzenem Wasser ansetzen und ca. 30 Min. weichkochen.

Für die Füllung die Morcheln abgiessen, abtropfen lassen und in Ringe schneiden; in einer kleinen Schüssel 50 ml Wasser mit Apfel-Balsamico, Tamari, Muskat, Hefeflocken, Kokosblütenzucker und Maisstärke verrühren.

Dann 1 EL Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und die Morcheln zusammen mit den Kräuterseitlingen darin 6 Min. scharf anbraten; dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Dann mit der Würzsauce ablöschen, kurz köcheln lassen und den Thymian hinzufügen. Die Pfanne vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Die gegarten Kartoffeln über einem Sieb abgiessen, kalt abschrecken, pellen und kurz ausdämpfen lassen. Einen weiteren Topf mit Wasser füllen, aufkochen lassen, reichlich salzen und den Herd abschalten.

Die Kartoffeln in eine grosse Schüssel geben und fein stampfen. Mit Muskat, Salz und Pfeffer kräftig würzen, die Kartoffelstärke dazugeben und gut vermengen. Anschliessend mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Masse in 10 gleich grosse Stücke teilen und zunächst nur 5 Stücke zu einer Kugel formen und flachdrücken. Dann etwa 2 TL von der Füllung darauf geben, komplett verschliessen und erneut zu einer Kugel formen.

Den Backofen auf 80 °C Umluft aufheizen; ein mit Backpapier bestücktes Backblech bereitstellen.

Die 5 Knödel in das nicht mehr kochende (ca. 80 °C) Wasser geben und die Knödel darin 15 Min. garziehen lassen. Anschliessend mit der Kelle aus dem Wasser nehmen, rasch abtropfen lassen, auf das Backpapier legen und im Ofen warmhalten.

Mit den restlichen 5 Knödeln ebenso verfahren.

Für die Steinpilz-Selleriesauce eine Pfanne erhitzen, 2 EL Öl dazugeben und den Sellerie ca. 4 Min. anbraten. Das Tomatenmark hinzufügen und kurz mitbraten, anschliessend mit Wasser und Tamari ablöschen. Die Steinpilze, Lorbeer und Paprika dazugeben und ca. 5 Min. köcheln lassen.

Nun die Sahne, Yacon, Senf, Edelhefeflocken und Salbei hineinrühren, das Lorbeerblatt entfernen und aufkochen lassen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit der angerührten Stärke abbinden.

Die Kartoffelknödel zusammen mit der Steinpilz-Selleriesauce anrichten und geniessen.

Tipp: Dazu passt Rotkraut besonders gut.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 510 kcal
  • Kohlenhydrate: 75 g
  • Eiweiss: 11 g
  • Fett: 17 g

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus. Bestellen Sie hier die kostenlose Infobroschüre.