Zentrum der Gesundheit
  • Instant-Pulver
08 Mai 2022

Instant-Pulver für Bratensauce - glutenfrei

Die Vorbereitung für dieses glutenfreie Instant-Pulver dauert nur etwa 35 Min. Dann wird das Gemüse noch 2 Tage getrocknet und schon ist diese würzige und gesunde Instant-Bratensauce jederzeit einsatzbereit.

Autor: Lucia

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 140 g Pulver

Zum Trocknen

  • 500 g Karotten – schälen und schräg in hauchdünne Scheiben schneiden/hobeln
  • 200 g Knollensellerie – schälen und in hauchdünne Scheiben schneiden/hobeln
  • 500 g Tomaten – vierteln und entkernen
  • 100 g Zwiebeln – schälen und in dünne Streifen schneiden/hobeln
  • 100 g Champignons – putzen und in dünne Scheiben schneiden
  • 60 g Shiitake – putzen und in dünne Scheiben schneiden
  • 3 EL Erdnussöl, hitzebeständig
  • 10 Zweige Majoran
  • 10 Zweige Thymian

Nach dem Trocknen

  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 ½ TL Senfsamen (alternativ etwas Senf aus dem Glas verwenden)
  • 2 EL Edelhefeflocken
  • 1 kleines Lorbeerblatt
  • 1 Msp. Piment
  • 1 EL Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle

Bei der Anwendung (für 200 ml Sauce)

  • 200 ml Wasser
  • 3 TL Instant-Pulver
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 TL Aceto Balsamicoessig
  • 1 TL Bio-Maisstärke – mit 1 EL Wasser anrühren
  • 1 TL Yaconsirup
Nährwerte pro Portion
Kalorien 77 kcal
Kohlenhydrate 14 g
Eiweiss 2 g
Fett 1 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Koch-/Backzeit 20 Minuten
Zieh-/Ruhezeit 48 Stunden

1. Schritt

Für das Trocknen der Zutaten die Karotten schälen und schräg in hauchdünne Scheiben schneiden/hobeln; den Knollensellerie schälen und schräg in hauchdünne Scheiben schneiden/hobeln; die Zwiebeln schälen und in dünne Streifen schneiden/hobeln; die Tomaten vierteln und vollständig entkernen; die Champignons und die Shiitake säubern und in dünne Scheiben schneiden.

2. Schritt

Eine Pfanne mit etwas Erdnussöl erhitzen und die Karotten- und Selleriescheiben ca. 5 Min. rösten; dabei einen Topf auf das Gemüse stellen, so dass genügend Hitzekontakt gegeben ist. Dann auf einen Teller mit Küchenpapier bestückt zum Abtropfen legen.

Für die Trocknung des Gemüses entweder ein Dörrgerät verwenden oder das Gemüse im Backofen trocknen. Für beide Gerätschaften zwei Matten/Backbleche bereitstellen.

Das gesamte Gemüse, die Pilze und die Kräuter auf die Matten/Backbleche nebeneinander auslegen. Dann in das Dörrgerät/Backofen schieben und die Zutaten bei 60 °C ca. 48 Std. vollständig trocknen lassen.

3. Schritt

Wenn das Gemüse getrocknet und abgekühlt(!) ist, von den 10 Zweigen Majoran und Thymian die Blättchen abzupfen. Dann zusammen mit den abgekühlten Zutaten, 2 TL Paprika, edelsüss; 1 ½ TL helle Senfsamen, 2 EL Edelhefeflocken, 1 kleines Lorbeerblatt und 1 Msp. Piment in einem leistungsstarken Standmixer vollständig pulverisieren.

Das Pulver anschliessend ggf. abkühlen lassen und in ein verschraubbares Glas füllen. Dort hält sich das Instant-Pulver bei trockener, dunkler Lagerung ca. 6 Monate.

4. Schritt

Für die Zubereitung der Bratensauce 100 g Zwiebeln in Scheiben schneiden; in der Zwischenzeit einen kleinen Topf mit Erdnussöl hoch erhitzen und die Zwiebelscheiben unter ständigem Rühren 8 - 10 Min. braten, bis sie dunkel gebräunt sind. Dann 1 TL Tomatenmark einrühren und ca. 1 Min. mitrösten. Mit 200 ml Rotwein ablöschen und bis zur Hälfte einkochen lassen.

Anschliessend 100 ml Apfel Balsamico und je 1 - 2 EL Tamari und Yaconsirup sowie 10 g Bratensauce-Pulver und 3 - 4 Thymianzweige dazugeben. Ganz leicht salzen, pfeffern und 30 Min. leicht köcheln lassen.

Die Bratensauce durch ein feinmaschiges Sieb passieren; den Siebinhalt entfernen. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit