Zutaten für 27 Stücke

Für das Knoblauchgebäck

  • 220 g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 150 g Dinkelmehl, hell + Mehl für die Arbeitsfläche
  • ½ TL Natron

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 200 ml Mandeldrink (Tipp: Mandeldrink selber machen)
  • 80 g Margarine, vegan + hitzebeständig – kalt in Würfel schneiden
  • 1 EL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 2 Knoblauchzehen – fein hacken
  • 1 EL Knoblauchpulver
  • 2 EL Edelhefeflocken
  • 2 EL fein geschnittener Schnittlauch
  • ¾ TL Kristallsalz

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten
  • Zieh-/Ruhezeit ca. 35 Minuten

Für das Knoblauchgebäck den Mandeldrink in ein Gefäss geben, den Zitronensaft einrühren und 35 Min. ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die beiden Mehle mit Natron, Knoblauchpulver, frischem Knoblauch, Schnittlauch, Edelhefeflocken und Salz in eine Schüssel geben. Dann die Margarinewürfel dazugeben und den Teig ganz schnell von Hand zu einer bröseligen Masse kneten. Anschliessend in den Kühlschrank stellen, bis die Ruhezeit des Mandeldrinks abgelaufen ist.

Den Backofen auf 230 °C Ober-/Unterhitze vorheizen; ein Backblech mit Backpapier bereitstellen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und den Mandeldrink mit einem Holzlöffel (oder von Hand) langsam nach und nach unter die Mehlmasse geben. Dann den Teig auf einer grosszügig bemehlten Arbeitsfläche schnell kneten, damit die Margarine nicht weich wird.

Anschliessend den Teig mit einem Nudelholz ca. 5 mm dick ausrollen, dann mit einem Ausstecher (Ø ca. 7,5 cm) Kreise ausstechen. Den übriggebliebenen Teig erneut kneten, ausrollen und weiter ausstechen. Die Teiglinge mit etwas Abstand auf das Backpapier legen und 7 - 10 Min. im Ofen goldbraun backen.

Das Knoblauchgebäck aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen, damit sie schön knusprig werden.

Nährwerte pro Stück

  • Kalorien: 70 kcal
  • Kohlenhydrate: 10 g
  • Eiweiss: 2 g
  • Fett: 3 g

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus. Bestellen Sie hier die kostenlose Infobroschüre.