Zutaten für 2 Portionen

Für die Kartoffel-Pfifferling-Cremesuppe

  • 250 g Pfifferlinge – putzen und grössere Exemplare halbieren
  • 250 g Kartoffeln – schälen und in kleine Würfel schneiden
  • 100 g Räuchertofu – in kleine Würfel schneiden

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 550 ml Gemüsebrühe
  • 100 g Sojasahne
  • 3 EL Margarine, vegan + hitzebeständig
  • 2 EL Tamari (Sojasauce) – mit 2 EL Waser verrühren + 1 EL
  • 1 TL Yaconsirup
  • 1 EL Edelhefeflocken
  • ½ Bd. Petersilie – waschen, trocknen und fein hacken
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
Anzeige:
Du möchtest Lebensmittel online bestellen?
Im Shop von MyFairtrade findest du viele Gewürze und Zutaten, die du zum Kochen unserer Gerichte benötigst. Einfach hier klicken.

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten

1 EL Margarine in einem Topf erhitzen. Die Pilze und den Tofu darin anbraten.  Dann mit der Tamari-Wassermischung und dem Yaconsirup ablöschen und verdampfen lassen. Aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen.

Die Kartoffelwürfel im restlichen Öl hell anbraten, mit Gemüsebrühe ablöschen und abgedeckt etwa 15 Min. bei geringer Hitze köcheln lassen.

Anschliessend in einem Standmixer fein pürieren (oder mit einem Pürierstab pürieren und luftig aufschäumen). Dann zurück in den Topf geben, die Sojasahne und Hefeflocken einrühren, mit 1 EL Tamari, Salz und Pfeffer abschmecken und einmal aufkochen lassen.

Schliesslich die Pfifferlinge und den Tofu in die Suppe geben, kurz darin erwärmen und mit Petersilie bestreut servieren.

Tipp: Die Kartoffel-Pfifferling-Cremesuppe kannst du gut vorbereiten; sie muss jedoch vor dem Servieren unbedingt mit dem Pürierstab luftig aufgeschäumt werden.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 284 kcal
  • Kohlenhydrate: 26 g
  • Eiweiss: 11 g
  • Fett: 14 g

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus. Bestellen Sie hier die kostenlose Infobroschüre.