Zentrum der Gesundheit
  • Selleriesuppe mit Kokosmilch serviert in einer blau-grauen Schale
25 Oktober 2022

Selleriesuppe mit Kokosmilch

Durch die Kombination von Kokosmilch und den Gewürzen wird das kräftige Aroma der Sellerieknolle angenehm reduziert. So entstand eine wunderbar cremige, mild-würzige Suppe, die sicher auch jenen Menschen schmeckt, die sich nicht gerade als Sellerie-Fan bezeichnen würden.

Rezeptentwicklung: Lucia

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 2 Portionen

Für die Selleriesuppe

  • 350 g Knollensellerie
  • 120 g Lauch
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 EL Kokosöl
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL Haselnüsse
  • 1 EL Basilikum, geschnitten
  • 100 ml Kokosmilch
  • 1 EL Haselnussmus
  • 1 EL Edelhefeflocken
  • 1 TL Apfelessig
Nährwerte pro Portion
Kalorien 366 kcal
Kohlenhydrate 16 g
Eiweiss 9 g
Fett 27 g
Ballaststoffe 12 g

Zubereitung

Zubereitungszeit:
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 20 Minuten

1. Schritt

Den Knollensellerieschälen und in 1-cm-Würfel schneiden; den Lauch in Ringe schneiden, waschen und abtropfen lassen; von den Frühlingszwiebeln den weissen und grünen Teil separat in Ringe schneiden.

Dann einen Topf mit 1 EL Kokosöl erhitzen und die Selleriewürfel zusammen mit den Lauchringen und den weissen Frühlingszwiebelringen ca. 4 Min. dünsten. Mit 700 ml Gemüsebrühe auffüllen und einmal aufkochen. Die Hitze reduzieren, den Knoblauch hineinpressen, mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 15 Min. weichköcheln lassen.

2. Schritt

In der Zwischenzeit 1 EL Haselnüsse grob hacken und fettfrei rösten; 1 EL Basilikum fein schneiden. Die gegarte Suppe in einen Standmixer geben und fein pürieren. Dann zurück in den Topf geben, 100 ml Kokosmilch, 1 EL Haselnussmus, 1 EL Edelhefeflocken und 1 TL Apfelessig einrühren.

Die Suppe erneut einmal aufkochen lassen und vom Herd nehmen; mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann anrichten, mit den grünen Frühlingszwiebelringen und dem geschnittenen Basilikum garnieren; mit gerösteten Haselnüssen bestreut servieren.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit