Süssspeisen

Kirsch-Eis – Rohkost in drei Varianten

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 31.08.2018
Kirsch-Eis – Rohkost in drei Varianten
© ZDG/nigelcrane

Die Basis dieses gesunden und schnell zubereiteten Eis aus gefrorenen Kirschen und Dattelsirup lässt sich beliebig variieren und geschmacklich erweitern. So können für ein extra fruchtiges Geschmackserlebnis Orangen hinzugefügt oder für ein besonders erfrischendes Eis Ingwer und Minze beigefügt werden. Wenn Sie ein einzigartige und schokoladig anmutende Variante vorziehen, können Sie die Basis mit Balsamico-Essig und Kakaopulver verfeinern.

Zutaten für 2 Portionen

Variante 1

  • 100 g Kirschen, gefroren
  • 3 EL Dattelsirup
  • 1 Bio Orange – davon 4 EL Saft und ¼ TL Abrieb

Variante 2

  • 140 g Kirschen, gefroren
  • 3 ½ EL Dattelsirup
  • 3 EL Wasser
  • ½ Bio Zitrone – davon 1 EL Saft und 1 Msp. Abrieb
  • ¼ TL Ingwer
  • 2 g frische Minze

Variante 3

  • 210 g Kirschen, gefroren
  • 3 ½ EL Dattelsirup
  • 1 EL Wasser
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 TL Saft einer Bio Zitrone
  • 1 TL dunkler Balsamico
  • ¾ TL Kakaopulver
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 20 Minuten

Für alle 3 Varianten: Die jeweiligen Zutaten zusammen in einen Mixer geben und cremig mixen. Anschliessend kurz (5-10 Min.) ins Gefrierfach stellen und dann sofort geniessen.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 72 kcal
  • Kohlenhydrate: 32 g
  • Eiweiss: 2 g
  • Fett: 0 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen