Zentrum der Gesundheit
Rote Bete-Suppe mit Ingwer

Rote Bete-Suppe mit Ingwer

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) - Rote Bete ist eine wahre Powerknolle, denn die kleinen Rüben stecken voller gesundheitsfördernder Vitamine, Mineralien und sekundärer Pflanzenstoffe. Besonders bemerkenswert ist ihr hoher Gehalt an Folsäure, Eisen und Betain. Betain ist ein sekundärer Pflanzenstoff, der die Funktion der Leberzellen stimuliert, die Gallenblase kräftigt und dabei hilft, die Gallengänge gesund und frei zu halten.

Zutaten und Zubereitung "Rote Bete-Suppe mit Ingwer"

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten + ca. 60 Minuten Kochzeit (bei frischer Rote Bete)

Zutaten für 2 Portionen:

  • 500 ml Gemüsebrühe (ohne Hefe)
  • 250 g frische Rote Bete (alternativ: gekochte Rote Bete)
  • 150 g Kartoffeln – schälen und in kleine Würfel schneiden
  • 1 rote Zwiebel – fein hacken
  • 1 TL geriebener Ingwer
  • 4 Blätter Radicchio - waschen, trocknen und in feine Streifen schneiden
  • 2 EL Sesamöl
  • Saft einer Orange
  • 2 Thymianzweige – Blättchen abzupfen und fein hacken
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Die Rote Bete in einem Topf mit ausreichend Wasser ca. 45 Minuten weich kochen, mit kaltem Wasser abschrecken und auskühlen lassen.

Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Dann den Ingwer und die Kartoffeln dazugeben, salzen, pfeffern und mit Gemüsebrühe aufgiessen.

Die Suppe 10-15 Minuten köcheln lassen; zwischenzeitlich die Rote Bete schälen und in Streifen schneiden.

Sobald die Garzeit der Suppe beendet ist, die Herdplatte ausschalten. Dann den Orangensaft und die Rote Bete-Streifen in die Suppe geben und 5 Minuten darin ziehen lassen.

Anschliessend mit den Radicchiostreifen garniert und mit Thymian bestreut servieren.

 


Ausbildung zum Ernährungsberater an der Akademie der Naturheilkunde

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal