Brotaufstriche

Rote Bete-Tofuaufstrich

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 19.06.2019
Rote Bete-Tofuaufstrich
©gettyimages.de/kasia2003

Aus Rote Bete und Tofu lässt sich eine köstliche Basis für ganz unterschiedlich gewürzte Brotaufstriche zaubern. Wählen Sie einfach jene Gewürze und Kräuter, die Sie mögen und stellen Sie auf diese Weise jede Woche einen anderen Brotaufstrich her. Rote Bete gelten als besonders gesundes Gemüse. Sie wirken sich so positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus, dass sie selbst bei Sportlern die Leistungsfähigkeit erhöhen können.

Zutaten für 1 Glas

Für den Rote Bete-Tofuaufstrich

  • 200 g weisser Tofu - mit einer Gabel zerbröseln
  • 250 g gekochte Rote Bete - grob würfeln

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 1 EL Sesamöl
  • 1 Handvoll Minze-Blätter - fein hacken
  • Kristallsalz
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 2 Minuten

Für den Rote Bete-Tofuaufstrich alle Zutaten – bis auf die Gewürze – in einen Mixer geben und fein pürieren.

Den Rote Bete-Tofuaufstrich mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Variante: Die Rote Bete in Scheiben schneiden, mit Rosmarin und Thymian in Sesamöl braten. Abkühlen lassen und mit Tofu pürieren. Abschmecken nach Wunsch.

Nährwerte pro Glas

  • Kalorien: 329 kcal
  • Kohlenhydrate: 22 g
  • Eiweiss: 19 g
  • Fett: 17 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen