Gemüsegerichte

Indische rote Currypfanne – vegan

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 13.02.2019
Indische rote Currypfanne – vegan
© Odua Images - Shutterstock.com (Abb. ähnlich)

(Zentrum der Gesundheit) - Regelmässiger Currygenuss wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus. Curry kann Zivilisationskrankheiten vorbeugen, Entzündungen hemmen, den Cholesterinspiegel stabilisieren und einen positiven Effekt auf Diabetes haben.

Zutaten für 2 Portionen

Für das Curry:

  • 200 g Spitzkohl – waschen und fein hacken
  • 100 g Brechbohnen – putzen, waschen und halbieren
  • 8 Babymaiskölbchen – waschen und halbieren
  • 4 kleine Kartoffeln – schälen, wasche und in kleine Würfel schneiden
  • 1/2 rote Paprikaschote – waschen, entkernen und in Streifen schneiden
  • 1 Packung Räuchertofu – in ca. 1 cm grosse Würfel schneiden

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 200 ml Kokosmilch
  • 3 EL Kokosöl
  • 1-2 EL rote Currypaste (je nach Schärfegrad)
  • je 1/2 TL Kreuzkümmel, Curcuma und Garam Masala
  • Kristallsalz und Pfeffer

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 20 Minuten

In einem Wok oder einer Bratpfanne 2 EL Kokosöl erhitzen. Das gesamte Gemüse 2 Minuten unter Rühren darin anbraten. Dann die Currypaste und die Kokosmilch zum Gemüse hinzufügen und alles gut miteinander vermengen. Zugedeckt bei niedriger Hitze 15 Minuten bissfest dünsten und mit Kristallsalz und Pfeffer abschmecken.

Das restliche Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen und die Tofuwürfel darin 3 Minuten knusprig braten. Mit Kreuzkümmel, Curcuma und Garam Masala würzen und eine weitere Minute braten lassen. Dann die Pfanne vom Herd nehmen.

Vor dem Servieren die Tofuwürfel unter das Gemüse heben.


Das Curry schmeckt ausgezeichnet mit Reis oder Papadums (dünne indische Brotfladen).

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 696 kcal
  • Kohlenhydrate: 39 g
  • Eiweiss: 27 g
  • Fett: 45 g

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen