Brotaufstriche

Rote Linsen-Aufstrich

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 14.09.2006
  • 1 Kommentar
Rote Linsen-Aufstrich
© Ivonne Wierink - Shutterstock.com

Bei roten Linsen handelt es sich um die geschälte Variante brauner oder lilafarbener Linsen. Sie sind reich an Eiweiss und Kohlenhydraten, während ihr Fettanteil sehr gering ist. Ihr hoher Ballaststoffanteil macht aus ihnen ein nachhaltig sättigenden Gericht. Im Vergleich zu ungeschälten Linsen sind rote Linsen viel schneller gegart und auch leichter verdaubar.

Zutaten

Für den Aufstrich

  • 100 g rote Linsen

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Kreuzkümmel (Kumin)
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • 1 Prise Chilipulver
  • Kristallsalz
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • etwas Bohnenkraut

Zubereitung

Die Linsen unter fliessendem Wasser so lange spülen, bis sie keinen Schaum mehr bilden.

Dann mit der 1 1/2- fachen Menge Wasser und dem Bohnenkraut weich kochen. Das Bohnenkraut entfernen und die Linsen abkühlen lassen.

Die erkalteten Linsen zusammen mit dem Olivenöl und den Gewürzen im Mixer zu einer feinen Paste pürieren.

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Alle 1 Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar

Um einen Kommentar abzugeben müssen Sie angemeldet sein.

Anmelden Registrieren

Zuletzt kommentiert

miriam777 schrieb am 10.03.2014

Hallo, müssen die Linsen nicht vorher über Nacht eingeweicht werden oder gekeimt? Vielen Dank für eine Antwort im Voraus!

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Miriam
Wenn Sie die Linsen einweichen möchten, können Sie das gerne tun. Da es sich jedoch bei roten Linsen um geschälte und halbierte Linsen handelt, sind diese nicht mehr keimfähig, so dass auch der Keimprozess nicht mehr einsetzt.
Viele Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit