Zentrum der Gesundheit
Happy Cake – Rhabarberkuchen mit Schokolade – vegan & glutenfrei

Happy Cake – Rhabarberkuchen mit Schokolade – vegan & glutenfrei

Autor: , Letzte Änderung:

(Food Academy) – Im Happy Cake von Elfe Grunwald schlummern viele Überraschungen. Natürlich ist er vegan und glutenfrei sowie frei von Haushaltszucker und Auszugsmehlen. Gesüsst ist er mit Kokosblütenzucker und gewürzt mit Zimt und Vanille. Amaranth Popcorn macht den Kuchen locker, Cashewkerne schenken gemeinsam mit Kokosöl und Mandelmilch ein cremiges Aroma, und die Schokolade ist in diesem Happy Cake der Glücksfaktor. Dekoriert wird mit viel Fun und Phantasie: Himbeeren, Graspulver – oder was immer Ihnen einfällt. Guten Appetit!

Zutaten und Zubereitung "Happy Cake – Schokoladen-Rhabarber-Kuchen"

Zutaten für 1 Springform mit 19 cm Durchmesser:

  • 1 Stängel Rhabarber
  • 2 EL Lupinenmehl
  • 100 g Sojamehl
  • 50 g Erdmandelmehl
  • 3 EL Kakaopulver
  • 2 EL Mandelmehl entölt
  • 20 g Amaranth Popcorn
  • 100 g Cashewkerne fein gehackt
  • 70 g Kokosblütenzucker
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL Bourbon-Vanille gemahlen
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 70 g Kokosöl flüssig, evtl. etwas erwärmen
  • 200 ml Mandelmilch

Dekoration:

  • 2 EL Puderzucker aus Roh-Rohrzucker
  • 1 EL Gerstengraspulver
  • Frische Himbeeren und Oreganoblätter

Zubereitung:

Backofen (Umluft) auf 190 Grad vorwärmen. Die Backform mit etwas Kokosöl auspinseln. Rhabarber waschen, schälen (die harten Fasern mit einem Messer abziehen) und in kleine Stücke schneiden.

Lupinenmehl mit 100 ml kaltem Wasser und einem Schneebesen schaumig schlagen (= Lupinenschaum). Alle weiteren Zutaten bis auf Mandelmilch, Kokosöl, Rhabarber und den Lupinenschaum separat mischen.

Dann die Mandelmilch, das Kokosöl und den Lupinenschaum unter die Mehlmischung rühren. Dabei in kreisenden Bewegungen von unten nach oben arbeiten. Der Teig darf nicht zusammenfallen.

Rhabarberstücke unterheben und den Teig in die Springform füllen. Oben etwas glattstreichen und im Backofen ca. 20 Minuten goldbraun backen. Mit einem Holzstäbchen testen, ob der Teig durchgebacken ist.

Wenn noch flüssiger Teig am Holzstäbchen hängen bleibt, den Kuchen noch 3 bis 5 Minuten weiterbacken. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Sobald er abgekühlt ist, die Springform lösen und den Kuchen auf eine Platte setzen. 

Puderzucker und Gerstengraspulver mischen und mit einem Sieb auf den Kuchen rieseln lassen. Mit Himbeeren und Oreganoblättchen dekorieren.

Tipp:

Den Kuchen können Sie am Vortag backen und am nächsten Tag dekorieren und servieren.

Das Rezept stammt von:

Das Rezept stammt von Food Academy, Elfe Grunwald, Gourmetköchin für vegane und vegetarische Köstlichkeiten 



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal