Süssspeisen

Black Bananen-Cashew-Eis

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 05.07.2018
  • 0 Kommentare
Black Bananen-Cashew-Eis
© ZDG/nigelcrane

Schwarze Brötchen mit Aktivkohle sind schon lange bekannt, aber haben Sie auch schon einmal schwarzes Eis gegessen, geschweige denn selbst zubereitet? Nein? Dann können Sie das mit diesem Eisrezept nachholen. Sie können die Aktivkohle aber auch weglassen und erhalten dann ein köstliches creme-farbenes Eis. Bereiten Sie die Rezeptur in der Eismaschine zu und geniessen Sie nach 2 bis 3 Stunden Einfrierzeit die köstliche Abkühlung, natürlich rein vegan und zuckerfrei.

Zutaten für 2 Portionen

Für das Eis

  • 280 g Bananen
  • 180 g Mandelmilch
  • 50 ml Yaconsirup
  • 30 g Xylitol
  • 70 g Cashewmus
  • 1 g Kristallsalz
  • 0,5 g Johannisbrotkernmehl
  • 0,5 g Guarkernmehl
  • 1 EL Aktivkohle (in der Apotheke erhältlich)

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 20 Minuten

Als erstes die Mandelmilch aufkochen und das Cashewmus darin auflösen.

In der Zwischenzeit die restlichen Zutaten in ein hohes Gefäss geben. Danach die Cashewmilch dazu giessen und mit einem Stabmixer fein pürieren.

Für 1,5 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Danach die Mischung in die Eismaschine füllen und diese ca. 30 Minuten laufen lassen. Eine Plastikbox bereitstellen.

Je nach Eismaschine kann die Laufzeit variieren. Das Eis soll eine geschmeidige, cremig-flüssige Konsistenz haben.

Das Eis in die Plastikbox füllen und glatt streichen. Dann für ca. 2 bis 3 Stunden ins Gefrierfach stellen.

Hinweis: Selbstgemachtes Eis ist stets für den direkten Verzehr gedacht, da es immer zu einer leichten Eiskristallbildung kommt. Im Gegensatz dazu enthält herkömmliches Eis Zusatzstoffe, die diese Eiskristallbildung verhindert. Daher bleibt es länger geschmeidig als selbstgemachtes Eis.

Tipp: Wer zu Verstopfung neigt, sollte vorsichtig mit der Aktivkohle umgehen, da diese den Stuhl festigt. Da das Kohlepulver ausschliesslich der Schwarzfärbung dient, kann es problemlos weggelassen werden.

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube.

Das Kurkumakochbuch vom Zentrum der Gesundheit

Gefällt Ihnen dieses Rezept?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Rezept

Schlagwörter

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir freuen uns immer sehr über Ihre Kommentare. Bitte schreiben Sie uns sonntags und montags. Beachten Sie dabei bitte, dass in Ihren Kommentaren keine Markennamen und auch keine Fremdlinks genannt werden dürfen bzw. falls doch, dass diese von uns vor Veröffentlichung des Kommentars entfernt werden.

Lieben Dank für Ihr Verständnis und bis bald,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit