Gemüsegerichte

Sizilianische Gemüsemischung

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 14.09.2006
  • 0 Kommentare
Sizilianische Gemüsemischung
© hlphoto - Shutterstock.com

Zu den wichtigen Inhaltsstoffen der Aubergine gehören die Terpene. Dabei handelt es sich um sekundäre Pflanzenfarbstoffe, die in dem Gemüse vorhanden sind. Diese gelten als wichtige Schutzstoffe, die eine krebshemmende Wirkung besitzen sollen.

Zutaten für 2 Portionen

Für das Gemüse

  • ca. 500 g Auberginen
  • 250 g Zwiebeln – in dünne Scheiben schneiden
  • 200 g Tomaten – häuten und vierteln
  • 100 g kleine, in Salzlake eingelegte Oliven – entkernen
  • 2 Stangen Bleichsellerie – in Ringe schneiden
  • 1 kleine rote Peperoni – entkernen und fein hacken
  • 50 g Kapern
  • 50 g Pinienkerne
  • 50 g Rosinen

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 100 ml Weinessig
  • 1 Bund frisches Basilikum – fein hacken
  • Olivenöl
  • Kristallsalz
  • 1 Prise Rohrzucker

Zubereitung

Die Auberginen waschen, in Würfel oder Stäbchen schneiden und in ein grosses Sieb geben. Grosszügig salzen, ein bis zwei Stunden ziehen und die bittere Flüssigkeit abtropfen lassen.

Die Rosinen in warmem Wasser einweichen. Nach 15 Minuten in ein Sieb geben und abtropfen lassen.

In einem niedrigen Topf oder in einer grossen Pfanne reichlich Olivenöl erhitzen, die abgetropften und gut getrockneten Auberginenstücke unter Wenden darin garen, mit dem Schaumlöffel herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und in eine Schüssel geben.

Im selben Öl den Sellerie bissfest garen und zu den Auberginen geben.

Nun die Zwiebelscheiben in das Öl geben und leicht anbräunen lassen. Tomaten, Oliven, Kapern, Rosinen, Pinienkerne und die Hälfte des Basilikums hinzufügen, etwa 10 Minuten unter Wenden auf kräftigem Feuer garen.

Leicht salzen, Auberginen, Sellerie, Peperoni und Rohrzucker hinzufügen und nochmals kurz aufkochen lassen.Mit Essig ablöschen, alles gut verrühren und den Essig einige Minuten einkochen lassen.

Nochmals mit den Gewürzen abschmecken, mit dem restlichen Basilikum bestreuen und kalt stellen.

Dieses Gericht schmeckt aber auch warm sehr gut.

Tipp: Dieses sehr typische sizilianische Gericht existiert in vielerlei Varianten. Man kann Rosinen und Pinienkerne weglassen und gibt statt dessen gehackte Mandeln hinzu; auch Artischocken oder Paprikaschoten passen in die Gemüsemischung, und nach Belieben kann man zusätzlich noch mit gemahlenem Zimt und Gewürznelken abschmecken.

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Um einen Kommentar abzugeben müssen Sie angemeldet sein.

Anmelden Registrieren