Kartoffelrezepte

Spinat-Gnocchi glutenfrei

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 15.10.2018
  • 0 Kommentare
Spinat-Gnocchi glutenfrei
© ZDG/nigelcrane

Zutaten für 2 Portionen

Für die Gnocchi

  • 400 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 220 g Kartoffelstärke
  • 200 g Cherrytomaten – waschen, halbieren
  • 100 g Spinat – waschen
  • 50 g Räuchertofu – in 0,5-cm-kleine Würfel schneiden
  • 3 EL Pinienkerne
  • 2 Zehen Knoblauch (optional) – schälen, fein würfeln

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 4 EL Olivenöl (erhitzbar)
  • ¼ TL Muskat
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 30 Minuten, Kochzeit ca. 30 Minuten

Als erstes die Kartoffeln mit der Schale in reichlich gesalzenem Wasser weich garen.

In der Zwischenzeit einen weiteren Topf mit Wasser aufstellen und zum Kochen bringen. Die Hälfte vom Spinat darin eine halbe Minute blanchieren und dann sofort in Eiswasser abschrecken. (Dadurch wird das Chlorophyll aktiviert und er bleibt schön grün.) Den Spinat wieder aus dem Eiswasser nehmen, in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Anschliessend in einem hohen Gefäss mit einem Stabmixer fein pürieren.

Sobald die Kartoffeln weichgekocht sind, diese abschütten, kurz abschrecken (so lassen sie sich leichter schälen bzw. pellen) und kurz ausdämpfen lassen. Sie sollten noch warm sein, da sie sich so besser verarbeiten lassen. Anschliessend schälen bzw. pellen.

Während die K220artoffeln ausdämpfen, den Topf nochmals mit Wasser füllen und aufkochen lassen. Das kochende Wasser kräftig salzen, die Hitze etwas reduzieren, so dass das Wasser leicht köchelt.

Die geschälten Kartoffeln zusammen mit dem pürierten Spinat, Muskat, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und mit einem Kartoffelstampfer zu einer feinen Masse verarbeiten. Dann die Kartoffelstärke dazugeben und mit den Händen einen gleichmässigen Teig kneten.

Die Masse auf der Arbeitsfläche zu einer ca. 2-cm-dicken Wurst rollen. Dann mit einer Teigkarte oder einem Messer gleichgrosse 2,5-cm-Stücke schneiden.

Die Stücke in die Hand nehmen und zu Kugeln formen. Danach einen Tofu-Würfel in die Mitte drücken, rundherum verschliessen und erneut zu einer Kugel formen.

Wenn Sie die traditionell geformten Gnocchi bevorzugen, verleihen Sie den Kugeln anschliessend noch die obligatorischen Rillen.

Hierzu nehmen Sie eine Gabel und drehen sie um, so dass die gewölbten Zacken nach oben zeigen. Dann drücken Sie vorsichtig eine Kugel nach der anderen ganz leicht über die Zacken nach unten, direkt in das leicht kochende Wasser.

Die Gnocchi ca. 5 Minuten köcheln lassen, bis sie auf der Oberfläche schwimmen. Dann mit einer Schaumkelle vorsichtig hinausnehmen, in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Mit 2 EL Olivenöl beträufeln, damit die Gnocchi nicht kleben.

Das restliche Olivenöl in einer grossen, beschichteten Pfanne erhitzen und die Gnocchi darin 5 Minuten von allen Seiten leicht braten. Dann die Tomaten, den Knoblauch sowie die Pinienkerne dazugeben und 2 Minuten mitbraten. Den restlichen Spinat unterheben, kurz erwärmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schliesslich das Ganze aus der Pfanne nehmen und auf zwei Tellern anrichten und geniessen.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 859 kcal
  • Kohlenhydrate: 126 g
  • Eiweiß: 10 g
  • Fett: 32 g

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Um einen Kommentar abzugeben müssen Sie angemeldet sein.

Anmelden Registrieren