Gemüsegerichte

Spinat-Spätzle mit Spargel-Creme

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 08.11.2018
  • 0 Kommentare
Spinat-Spätzle mit Spargel-Creme
© Elfe Grunwald

Spinat-Spätzle aus Dinkelmehl und frischem Blattspinat schmecken hervorragend mit einer veganen Spargel-Creme und fein gedämpften Champignons. Die Spätzle sind schneller gemacht, als Sie vielleicht denken – insbesondere, wenn Sie eine Spätzlespresse besitzen. Die Spargel-Creme wird mit Hafer- oder Mandel-Sahne verfeinert und an die Pilze kommt ein Hauch Pilz-Hefe-Brühe aus dem Reformhaus.

Zutaten für 4 Personen

Für die Spinat-Spätzle

  • 500 g fein gemahlenes Dinkelmehl
  • 4 EL Dinkelgriess
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl
  • 150 g Blatt-Spinat
  • 4 EL Chiagel
  • 4 EL Lupinenmehl
  • 1 EL Mandelmehl (entölt)
  • 1 EL Quinoa-Flocken
  • ½ TL Kurkuma

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 600 ml Mineralwasser
  • 1 EL Olivenöl
  • 1-2 TL naturbelassenes Salz

Für die Spargel-Creme

  • 500 g weisser Spargel
  • 1 TL Lupinenmehl
  • ½ TL Kurkuma
  • ½ TL naturbelassenes Salz

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 200 ml Mandel Cuisine (Ersatzweise Hafer-Cuisine)
  • 250 ml Spargelsud

Für die Pilze

  • 250 g Champignon
  • 2 Schalotten

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 150 ml Spargelsud
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Pilz-Hefebrühe
  • 1 TL Paprika edelsüss
  • Kräutersalz

Zubereitung

Zubereitung Spinat-Spätzle:

Alle Zutaten, bis auf den Spinat, mit einem Kochlöffel zu einem glatten Teig rühren bis er Blasen schlägt.

Spinat waschen, trocknen, klein schneiden und in den Teig einarbeiten.

Ein Topf Wasser mit etwas Salz und 1 EL Sonnenblumenöl zum Kochen bringen. Dann den Spätzlesteig von Hand mit Schaber und Brett oder mit dem Knöpfli-Sieb bzw. der Spätzlespresse ins Wasser schaben/pressen.

Wenn die Spätzle oben schwimmen, sind sie fertig und können mit einem Schaumlöffel herausgenommen werden. Am besten gleich in ein Sieb mit Auffangschüssel geben und dort gut abtropfen lassen. Wenn alle Spätzle fertig sind, mit kaltem Wasser kurz abbrausen und abtropfen lassen. Auf die Seite stellen.

Zubereitung Spargel-Creme:

Spargel waschen, schälen und die holzigen Enden abschneiden. In einem Topf mit Salzwasser den Spargel leicht bedeckt ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis er bissfest ist. Herausnehmen und abtropfen lassen. 400 ml vom Spargelsud auf die Seite stellen. Alle Zutaten (Spargel, Gewürze, Mandel-Cuisine und 250 ml Spargelsud) im Mixer schaumig pürieren.

Zubereitung Pilze:

Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Schalotten häuten und würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Schalotten und Pilze darin andünsten. Paprika und Hefebrühe dazugeben, mit Wasser ablöschen und kurz aufkochen lassen. Mit Salz abschmecken.

Servieren:

Die Spätzle in einer grossen Pfanne mit etwas Olivenöl erwärmen. Die Spargel-Creme vorsichtig unterheben und mit geschlossenem Deckel kurz erhitzen. Die Spätzle-Mischung auf 4 Tellern verteilen und die Pilze dazugeben.

Tipp: Würziger schmeckt das Spätzle-Gericht mit Hefeflocken.

Das Rezept stammt von: Elfe Grunwald, Gourmetköchin für vegane und vegetarische Köstlichkeiten

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit