Kommentare zu «Frauen, die stillen, bekommen seltener Brustkrebs»

Den Artikel aufrufen

Lola schrieb am 13.05.2017

Brustkrebs ist jedoch bei Frauen, die viel Fleisch essen, häufiger (aber auch Darmkrebs). Ich würde daher raten, Fleisch zu meiden. Fleisch ist davon abgesehen auch sonst nicht gesund ...

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Lola
Im vorliegenden Artikel geht es nicht um die unterschiedlichen Ursachen von Krebs, auch nicht um Fleisch, sondern um eine bestimmte Studie, in der man den Zusammenhang zwischen Stillen und Brustkrebs überprüft hat. Zum Thema Fleisch und Brustkrebs finden Sie bei uns z. B. diesen Artikel: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/fleisch-brustkrebs.html. Nutzen Sie daher am besten unsere Suchfunktion, um herauszufinden, ob wir zu diesem oder jenem Thema schon etwas veröffentlicht haben. Dann nämlich werden Sie feststellen, dass auf unserer Seite nirgendwo Fleisch empfohlen wird. Vielen Dank.

Viele Grüsse
Ihr Team vom

Zentrum der Gesundheit

 

Ira schrieb am 25.02.2017

Es würde mich interessieren, ob das Stillen auch ein Brustkrebsrisiko senken würde, wieso und ob dies nicht in irgendeiner Weise schlecht für das Kind wäre? Ich meine dabei, bei jemandem der schon an Brustkrebs erkrankt ist. Ich denke mir, dass eine Geburt und das Stillen doch so viel von der Mutter abverlangt und an die ganzen Vitaminreserven etc. gehen muss, welche dann wieder das Risiko erhöhen oder nicht?? Und ist es nicht schädlich, wenn die Mutter schon ein schwaches Immunsystem hat und dann noch stillt?? Da doch die Muttermilch das Immunsystem des Kindes erst aufbaut??

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Ira

Es sind keine Nachteile für das Kind bekannt, wenn eine Mutter, die einmal Brustkrebs hatte, ihr Kind stillt. Noch ist nicht genau bekannt, was die Mutter vor Brustkrebs schützt, wenn sie stillt. Daher kann man auch nicht genau sagen, wie die Situation aussieht, wenn die Mutter schon einmal erkrankt war. Wenn die Mutter gut mit Nähr- und Vitalstoffen versorgt ist, dann ist es für die Mutter kein Problem, ihr Kind zu stillen. Sie wird dadurch nicht geschwächt. Wenn die Mutter an einem geschwächten Immunsystem leidet, dann kann es selbstverständlich sein, dass sie durch das Stillen weiter geschwächt wird. Nach einer Brustkrebsdiagnose und Brustkrebsoperation sollte eine Frau in jedem Fall ein paar Jahre mit einer Schwangerschaft warten bzw. so lange, bis sie wieder erholt und kräftig ist.

Viele Grüsse

Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit