Bulgur, Couscous, Hirse

Tabbouleh-Bulgursalat

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 30.01.2019
Tabbouleh-Bulgursalat
© Lilyana Vynogradova - Shutterstock.com (Abb. ähnlich)

Bulgur ist sehr nährstoffreich. Er enthält neben verschieden B-Vitaminen auch Vitamin E und die Mineralstoffe Kalzium, Magnesium, Phosphor und Eisen. Der Weizen-Bulgur ist für Menschen, die empfindlich auf Gluten reagieren, nicht geeignet. Betroffene können stattdessen jedoch den wesentlich leichter zu verstoffwechselnden Dinkelbulgur geniessen.

Zutaten für 4 Portionen

Für den Salat

  • 200 g Dinkel-Bulgur
  • 3 kleine, feste Gurken (Landgurken) – waschen und fein würfeln
  • 400 g aromatische Tomaten – fein würfeln
  • 2 Frühlingszwiebeln – in feine Ringe schneiden

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 600 ml hefefreie Gemüsebrühe
  • 2 Bund frische, glatte Petersilie – fein hacken
  • 1 Bund frische Minze – fein hacken

Für das Dressing

  • 5 EL Olivenöl
  • 4 EL Zitronensaft – frisch gepresst
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 10 Minuten

Den Bulgur in ein feines Sieb geben und unter fliessendem Wasser abspülen. Dann mit der Gemüsebrühe aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen.

Nach Ende der Garzeit in eine Schüssel geben und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit das Gemüse vorbereiten.

Alle Zutaten für das Dressing gut verrühren, das Gemüse unter den Bulgur mengen und mit dem Dressing übergiessen.

Alles gut vermischen und zum Schluss die Kräuter unterheben. Noch einmal kräftig abschmecken und etwa 1 Stunde ziehen lassen.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 404 kcal
  • Kohlenhydrate: 47 g
  • Eiweiss: 10 g
  • Fett: 19 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen