Clever abnehmen mit slimsalabim
Cookies auf der ZDG-Website

Wir verwenden Cookies um Ihnen ein angenehmes Nutzungserlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Kommentare zu «Talkum - gefährlich wie Asbest»

Den Artikel aufrufen

Anonym schrieb am 15.07.2017

ich bedanke mich ganz herzlich für diese schnelle antwort . ich habe gestern mit meinen papa gesprochen der mir gesagt hat , das sie ihm seine gallenblase entfernt haben und er jetzt natürlich über schreckliche bauchschmerzern klagt . vielleicht wisst ihr eine lösung , bzw irgendwelche kräuter mixturen die ihm in der verdauung unterstützen könnten. ich bedanke mich bei euch für eure selbstlose unterstützung. ich bitte euch nicht zu vergessen das ihr eure arbeit sehr wichtig , und ihr unbedingt bedingunglos stolz auf euch sein könnt . liebe grüsse

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Vielen Dank für Ihr Ihr nettes Feedback, das uns sehr gefreut hat :-)

Wenn Ihr Vater erst frisch operiert ist, muss sich der Organismus erst wieder erholen.

Ihr Vater sollte selbstverständlich zunächst ausschliesslich von Schonkost leben, also von Lebensmitteln, die nur eine geringe Verdauungskraft und wenig Gallenflüssigkeit erfordern, d. h. schonend gedünstetes Gemüse oder Gemüsesuppen. Als Beilage dienen Pellkartoffeln, Kartoffelbrei, Couscous, Polenta etc. Als Proteinquellen können Tofu, rote Linsen, Erbsenpüree oder magerer Fisch dienen.

Zur Anregung der Verdauungssäfte kann Ihr Vater 10 Minuten vor den Mahlzeiten Bitterbasenpulver einnehmen (pulverisierte Bitterkräuter), wenn der Arzt einverstanden ist und Ihr Vater nicht unter Magensäureüberschuss leidet.

Auch Leber-Gallen-Tees sind empfehlenswert oder eine Kur mit Artischockensaft.

Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Anonym schrieb am 01.07.2017

also mein sohn ist in einem substitutionsprogramm , das bedeutet ganz grob gesagt das er sich das mittel substitol iv in die venen spritzt . da aber beim aufkochen sich das talkum von der substitutions-tablette löst und nach meiner efahrung nach man das wachs oder auch talkum nicht ganz lösen kann spritzt er sich immer eine gehörige dosis wachs bzw. talkum in den körper. meine frage wäre gibt es ein präperat mit dem man das wachs bzw. talkum wieder aus dem körper entfernen kann liebe grüsse

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Derzeit sind uns leider keine Ausleitverfahren für Talkumablagerungen durch intravenöse Substitol-Verabreichung bekannt. Gäbe es nicht die Möglichkeit, auf ein anderes Substitutionsmittel auszuweichen? Denn gerade u. a. aufgrund der Gefahr der Talkumablagerungen im Körper sollten oral einzunehmende Mittel nicht injiziert werden.

Vielleicht kann Ihnen ein Spezialist in medizinischen Ausleitverfahren, z. B. ein Umweltmediziner hier weiterhelfen. Es tut uns sehr leid, dass wir Ihnen derzeit keine Lösungen anbieten können. Alles Gute für Sie und Ihren Sohn!

Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Leeni schrieb am 30.04.2016

Hallo liebes ZdG-Team, ich bin gerade durch Zufall auf diesen Artikel gestoßen und leicht geshockt! Ich verwende Babypuder für die Haare anstelle von Trockenshampoo weil ich dachte, dass es nicht schädlich sei!! Da es BABYpuder ist. Oh unglaublich wer soetwas zulässt. Meine Frage: ist die Verwendung von Talkum nur im Genitalbereich schädlich, weil dort die Partikel bis in die Eierstöcke gelangen oder wird es durch die Kopfhaut genauso aufgenommen und schadet? (vom Einatmen mal abgesehen, das könnte ich verhindern) Vielen lieben Dank, wie immer :)

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Leeni
Besonders gefährdet sind natürlich Bereiche mit Schleimhäuten. Über die Kopfhaut wird eine eher geringe Aufnahme erfolgen, genaue Daten dazu liegen uns jedoch leider nicht vor.
Viele Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

heiko schrieb am 24.10.2015

Hallo, ich wollte anmerken, dass auf der bei Ihnen zu findenden E-Mittel Liste, Talkum als unbedenklich ausgewiesen ist! Freundliche Grüße

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Heiko
Die Liste wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt, stammt aber nicht aus unserem Hause und stimmt daher auch nicht zu hundert Prozent mit den Informationen überein, die Sie bei uns finden.
Viele Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Clementine schrieb am 12.07.2013

Sie schreiben über die krebserregende Wirkung von Talkum. In vielen Tabletten ist Talkum enthalten. Es wird nicht eingeatmet, aber gelangt in den Darm. Haben Sie Hinweise über die innerliche Wirkung von Talkum? Wie darf ein solcher Stoff in so vielen Tabletten enthalten sein?

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Clementine
Vielen Dank für Ihren Kommentar.
Der Studienlage gemäss betrifft die schädliche Wirkung des Talkums insbesondere dessen Einatmung sowie dessen äusserliche Anwendung als z. B. Genitalpuder. Sollten wir auf Informationen stossen, die zeigen, dass Talkum in Tabletten schädlich ist, dann werden wir unseren Artikel entsprechend aktualisieren.
Viele Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Manuela schrieb am 18.12.2011

Ich lese regelmäßig Ihren Newsletter und habe auch den Beitrag über die giftigen Stoffe in konventioneller Kosmetik (auch dekorativer) gelesen. Es wird unter anderem gesagt, dass Talkum und Alkohol schädlich sind. Somit bin ich in einen Laden gegangen, in dem nur naturkosmetik angeboten wird, auf biologischer Basis. Allerdings musste ich feststellen, dass im Großteil der Cremes, Lotionen und Waschlotionen Alkohol vorhanden ist - allerdings auf biologischer Basis!?

Ist da ein Unterschied zu konventionellem Alkohol? Die Verkäuferin hat gesagt, dass biologisches Alkohol rein pflanzlich sei und daher nicht austrocknend wirkd bzw. nur sehr gering und dass Alkohol zur Konservierung nötig wäre. Zudem ist mir aufgefallen, dass in einem Ihrer Produkte im Shop auch Alkohol enthalten ist (Himalaya Bodylotion). Weiterhin war ich auf der Suche nach Gesichtspudern ohne Talk/Talkum. Auch hier war ich nur bedingt erfolgreich: Ich habe einiger lose Puder gefunden, die kein Talkum beinhalten, aber hätte schon sehr gern ein festes Puder gehabt. Auch da hätte ich gern gewusst, ob es sich nur um chemisches Talkum handelt oder ob jede Art von Talk gesundheitsschädlich ist.

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Liebe Manu,
vielen Dank für Ihre Mail.
Einen festen Puder ohne Talkum zu finden, ist tatsächlich nicht einfach. Zwar gibt es solchen, doch ist darin natürlich ein anderer Grundstoff in ähnlich feiner Konsistenz enthalten (z. B. Mica, ein Schichtsilikat) - sonst wäre es ja kein Puder ;-) Eingeatmet werden, sollte kein Puder, da er in den Atemwegen Probleme bereiten könnte. Aus diesem Grunde sind auch entsprechende Warnhinweise auf Babypuderprodukten zu finden.

Bei Alkohol kommt es ganz besonders auf die Dosis an. Wenn Alkohol, wie in der von Ihnen genannten Bodylotion nur in sehr kleinen Mengen verwendet wird, um in den Genuss seiner Lösungseigenschaften zu gelangen, dann gilt Alkohol nicht als austrocknende Zutat, sondern als sehr positive Zutat, die chemische Emulgatoren zu vermeiden hilft. Nur so können die wässrige Bestandteile in den öligen überhaupt erst gemischt werden und die pflegenden Öle können von der Haut besser aufgenommen werden. Wird Alkohol in großen Mengen - wie das bei manchen Gesichtswässern der Fall ist - eingesetzt, dann ist seine Wirkung natürlich alles andere als vorteilhaft.
Liebe Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit