Gebackenes und Gebratenes

Tempeh-Spiesse

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 03.10.2018
  • 0 Kommentare
Tempeh-Spiesse
© Lazar Obradovic - Shutterstock.com (Abb. ähnlich)

Tempeh ist ein mit Edelpilzen fermentiertes Sojaprodukt, das ernährungsphysiologisch sehr wertvoll ist. Die Pilze erhöhen die Verfügbarkeit der im Soja enthaltenen Eiweisse ebenso wie sie die Anzahl der Blähungen verursachenden Oligosaccharide verringern.

Zutaten für 4 Portionen

Für die Spiesse

  • 1 Packung Tempeh – in 1,5 cm grosse Würfel geschnitten
  • 2 rote Paprikaschoten – in Würfel geschnitten (1,5 cm)
  • 1 Zucchini – halbiert und in Scheiben geschnitten (1,5 cm)
  • 1 Zwiebel – geviertelt und auf einen Zahnstocher gespiesst
  • 200 g frische Ananas – gewürfelt (1,5 cm)
  • 3 - 4 EL Kokosöl

Für die Sauce

  • 1 daumengrosses Stück Ingwer – gerieben
  • 1 Knoblauchzehe – durchgedrückt
  • 3 EL Sojasauce
  • einige Spritzer Tabscosauce
  • Kristallsalz
  • Pfeffer

Zubereitung

Den Ingwer reiben und den Saft auspressen. Zusammen mit den anderen Zutaten zu einer scharfen Sauce verrühren und die Tempehscheiben darin ca. 1 Stunde marinieren.

Paprikawürfel und Zwiebel in heissem Wasser 2 Minuten blanchieren.

Tempeh aus der Marinade nehmen und abtropfen lassen. Dann Gemüse-, Ananas- und Tempehstücke abwechselnd auf Spiesse stecken und mit der restlichen Marinade bestreichen.

In heissem Kokosöl anbraten oder auf einen Grill legen.

Tipp: Statt Tempeh lässt sich auch Tofu verwenden.

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit