Gebackenes und Gebratenes

Tempeh an süss-saurem Gemüse

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 30.07.2019
Tempeh an süss-saurem Gemüse
© ZDG/nigelcrane

Tempeh ist ein für den Körper wertvoller Fleischersatz, der aus mit Edelpilzen fermentierten Sojabohnen besteht. Zudem schmeckt er ganz hervorragend, wie dieses Gericht beweist. Probieren Sie den Tempeh mit unserem süss-sauren Gemüse und Sie werden begeistert sein.

Zutaten für 4 Portionen

Für das Tempeh

  • 250 g Vollkorn-Basmatireis
  • 200 g Tempeh – halbieren und in 5-mm-Scheiben schneiden
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 EL Tamari (Sojasauce) – mit 1 EL Wasser verrühren
  • 1/2 TL Ingwerpulver

Für das süss-saure Gemüse

  • 150 g Karotten – in Scheiben schneiden
  • 400 g rote Paprika – in Streifen schneiden
  • 400 g Baby-Ananas – in mundgerechte Würfel schneiden
  • 80 g Zwiebel – halbieren und in Scheiben schneiden
  • 1 Knoblauchzehe – fein hacken
  • 1 EL weisser Sesam – fettfrei rösten
  • 2 TL Bio-Maisstärke

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 75 ml Wasser
  • 75 ml Reisessig
  • 3 EL Yaconsirup
  • 2 EL Tamari (Sojasauce)
  • 2 EL Kokosöl

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 30 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 40 Minuten

Als erstes den Reis nach Packungsangabe garen.

Zwischenzeitlich die Sauce zubereiten. Hierzu Karotten, Zwiebeln, Paprika und Knoblauch in 2 EL heissem Kokosöl 3 Min. anbraten und mit Ingwer würzen.

Das Wasser mit Essig, Tamari und Yacon mischen. Die Sauce über das Gemüse geben und aufkochen lassen.

Die Maisstärke mit 2 TL Wasser anrühren. Sobald die Sauce kocht, die Stärke einrühren, die Ananas dazugeben und nochmals 5 Min. leicht köcheln lassen

In der Zwischenzeit das Tempeh mit dem Kokosöl beidseitig kross anbraten. Dann mit der Tamari-Wasser-Mischung ablöschen und die Flüssigkeit verdampfen lassen.

Den Tempeh zusammen mit dem süss-sauren Gemüse und dem Reis anrichten. Mit den gerösteten Sesamsamen bestreut servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 518 kcal
  • Kohlenhydrate: 78 g
  • Eiweiss: 13 g
  • Fett: 16 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen