Kommentare zu «Tiefkühlkost – Gut oder schlecht?»

Den Artikel aufrufen

Anonym schrieb am 31.03.2017

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe schon oft hilfreiche Artikel zu Gesundheit und Ernährung auf Ihrer Website gelesen. Derzeit beschäftigt mich jedoch eine Frage, auf die ich bisher keine direkte Antwort gefunden habe. Vielleicht haben Sie zu diesem Thema Informationen vorliegen und können mir weiterhelfen. Ich versuche mich, täglich gesund und abwechslungsreich zu ernähren. Da ich jedoch erst Abends heim komme und alleine wohne, greife ich fast täglich auf die Tiefkühlvariante bei Gemüse zurück. Ich bemühe mich seit Jahren, auf Plastik bei der Ernährung zu verzichten. Bei den TK Produkten komme ich jedoch leider nicht daran vorbei. Nun meine Frage: Können Sie mir Informationen dazu geben, wie schädlich oder ungesund der Kontakt des Gemüses mit den Plastikverpackungen tatsächlich ist? Werden vom Gemüse Schadstoffe aus der Verpackung aufgenommen, oder findet hier keine Wechselwirkung statt? Besten Dank bereits im Voraus für Ihre Bemühungen! Mit freundlichen Grüßen

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Konkrete Messwerte liegen uns nicht vor. Vielleicht wäre es hier sinnvoll, direkt an die jeweiligen Hersteller zu schreiben und nach deren Verpackungsqualitäten zu fragen. Grundsätzlich ist es jedoch so, dass sich Schadstoffe besonders bei hohen Temperaturen aus den Verpackungen lösen und auch dann, wenn säurehaltige Lebensmittel enthalten sind. Beides ist bei Tiefkühlgemüse nicht der Fall, so dass Sie - aus unserer Sicht - dieses weiterhin guten Gewissens verwenden können. Nehmen Sie jedoch das Gemüse zum Auftauen immer aus der Packung.

Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

LukeJR schrieb am 03.10.2015

Liebes Team, erstmal - ihr seid die besten!!:)super Seite! Habe eine Frage zu TK Beerem aller Art. Ich kaufe die zwar nur in meinem Bio-Markt aber ist es nicht trotzdem "ungünstig" außerhalb der Beeren Zeit TK Beeren zu essen oder spielt das durch das Einfrieren keine Rolle mehr? Danke im Voraus :) Luke

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo LukeJR
Lieben Dank für Ihr nettes Lob :-)
Wenn Sie sich ausschliesslich saisonal und natürlich ernähren möchten, gehören Beeren im Januar nicht mehr zum Speiseplan. Wir glauben jedoch, dass - wenn es sich um biologische Beeren handelt - die Vorteile überwiegen und es zu keinen gesundheitlichen Einbussen kommen wird, wenn man auch ausserhalb der Saison hochwertige Beeren aus der Tiefkühltruhe isst.
Viele Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

schrieb am 19.12.2012

Sehr geehrte Damen und Herren, zur Zeit studiere ich an der TU Dortmund Biologie und schreibe im nächsten Semester meine Bachelorarbeit. Hier zu benötige ich noch Informationen über Tiefkühlkost im Allgemeinen, ihre Zubereitung etc. Daher wollte ich Sie fragen, ob Sie mir diese Informationen haben und sie mir zukommen lassen können? Mit freundlichen Grüßen

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Liebe Daniela,
vielen Dank für Ihre Mail.

Auf unserer Seite finden Sie einen Kurzartikel zum Thema Tiefkühlkost. Allerdings geht dieser Artikel kaum ins Detail. Darüber hinaus sind die Themen "Tiefkühlkost allgemein" und "Zubereitung von Tiefkühlkost" äusserst umfangreich. Konkrete Fragen wären also sehr hilfreich, um entscheiden zu können, ob wir Ihnen weiter helfen können oder nicht.

Ideal wäre es in jedem Fall, wenn Sie in Ihrer Arbeit darauf eingehen, wie sich der Kühlprozess auf die Nähr- und Vitalstoffqualität und -quantität auswirkt. Recherchieren Sie auch zum Thema Nahrungsenzyme und wie diese auf eine Tiefkühlung reagieren. Sehr wichtig ist ausserdem zu differenzieren. Schliesslich gibt es Tiefkühlkost, die ohne weiteres zu einer gesunden Ernährung gehören kann, wie z. B. tiefgefrorene unverarbeitete Früchte und Gemüse. Doch gibt es auch Tiefkühlkost, die alles andere als empfehlenswert ist. Dazu gehören Fertiggerichte aus industriell verarbeiteten Rohstoffen und Lebensmittelzusatzstoffen. Bei diesen Tiefkühlprodukten ist jedoch nicht nur das Produkt an sich problematisch, sondern auch die meist empfohlene Zubereitung mit der Mikrowelle.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und Freude beim Verfassen Ihrer Arbeit :-)

Liebe Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit