Gebackenes und Gebratenes

Tofu-Gemüse-Spiess

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 06.10.2018
  • 0 Kommentare
Tofu-Gemüse-Spiess
© exclusive-design -Fotolia.com (Abb. ähnlich)

Tofu zählt in China von jeher zu den Grundnahrungsmitteln. Er ist sehr eiweissreich, äusserst fettarm und er versorgt den Körper mit zahlreichen Mineralien wie Calcium, Magnesium, Kalium und Eisen. Hinzu kommen sekundäre Pflanzenstoffe, B-Vitamine und Vitamin E. Das sind die Gründe dafür, dass Tofu als gesunder Fleischersatz gilt.

Zutaten für 2 Portionen

Für die Spiesse

  • 250 g Tofu – mit einer Gabel zerdrücken
  • 250 g Kirschtomaten
  • 1/2 rote Paprikaschote – fein würfeln
  • 2 Schalotten – fein hacken
  • 1/4 weisser Rettich – reiben
  • 1 Stück Ingwer – reiben
  • 75 g grobes Erdnussmus
  • 2 - 3 EL Vollkorn-Paniermehl

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 125 ml Sojaöl
  • 8 EL Sojasauce
  • 1/2 Bund Petersilie – fein hacken
  • 1/2 TL gerebelter Thymian
  • Kristallsalz
  • weisser Pfeffer

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 20 Minuten, Kochzeit ca. 1 Stunde und 20 Minuten

Schalotten, Paprika und Petersilie mit dem zerdrückten Tofu, dem Nussmus und dem Paniermehl vermengen. Mit Kristallsalz, Pfeffer und Thymian würzen und walnussgrosse Bällchen formen. 1 Stunde kühl stellen.

Zwischenzeitlich den geriebenen Rettich und Ingwer in jeweils 1 Schälchen geben und zu gleichen Teilen mit der Sojasauce verrühren.

Wenn die Tofübällchen aus dem Kühlschrank kommen werden sie im heissen Öl goldbraun braten.

Die Kirschtomaten abwechselnd mit den Tofukugeln auf Spiesse stecken.

Dazu wird der Rettich- und Ingwerdip gereicht.

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Um einen Kommentar abzugeben müssen Sie angemeldet sein.

Anmelden Registrieren