Zentrum der Gesundheit
Tofu-Rosenkohl-Curry

Tofu-Rosenkohl-Curry

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) - Rosenkohl enthält im Vergleich zu anderen Kohlsorten die grösste Menge an speziellen sekundären Pflanzenstoffen - den sogenannten Glucosinolaten. Diese werden im Körper in Senföle umgewandelt, die die Durchblutung fördern und die Vermehrung verschiedener Bakterien, Viren und Pilze hemmen.  

Zutaten und Zubereitung "Tofu-Rosenkohl-Curry"

Zutaten für 4 Portionen:

  • 250 g Tofu - würfeln
  • 500 g Rosenkohl - waschen, putzen und halbieren
  • 400 g Kartoffeln - schälen und würfeln
  • 3 Stangen Staudensellerie - waschen und in 2 cm grosse Stücke schneiden
  • 2 mittelgrosse Zwiebeln - fein würfeln
  • 2 Bananen - in Scheiben schneiden
  • 50 g Korinthen
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 TL Curry
  • 1/2 TL Kurkum
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • Kristallsalz
  • etwas Chillipulver
  • 1/2 Bund glatte Petersilie - inklusive der Stengel fein hacken

Zubereitung:

Das Öl erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Dann den Tofu dazugeben und darin anbraten. Mit Curry, Kurkuma und Kreuzkümmel bestreuen und gut verrühren.

Rosenkohl, Kartoffeln und Staudensellerie zugeben, kurz andünsten und mit Gemüsebrühe ablöschen.

Tomatenmark einrühren, mit Kristallsalz und Chilipulver abschmecken. Dann die Korinthen zugeben und mit geschlossenem Deckel ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen.

Anschliessend Petersilie, Bananenscheiben und Zitronensaft zugeben und nochmals 10 Minuten köcheln lassen.

Soja-Dream leicht anschlagen und unter das Curry heben.

 



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal