Gebackenes und Gebratenes

Tofu-Spiesse mit Paprikapüree

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 30.01.2019
Tofu-Spiesse mit Paprikapüree
© exclusive-design - Fotolia.com (Abb. ähnlich)

Paprikaschoten  sind ausgezeichnete Vitamin C-Lieferanten und enthalten jede Menge Carotinoide, wie z.B. das Beta-Carotin, das im Körper zu Vitamin A umgewandelt wird. Beta Carotin reduziert Oxidationsprozesse, reguliert das Zellwachstum, steuert Reaktionen des Immunsystems und erfüllt darüber hinaus noch viele weitere wichtige Funktionen im Körper.

Zutaten für 4 Portionen

Für die Spiesse

  • 500 g Räuchertofu – würfeln (2 cm Kantenlänge)
  • 5 cm Ingwerwurzel – reiben
  • 5 Knoblauchzehen – pressen
  • 2 grüne Paprikaschoten
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 2 Frühlingszwiebeln – in feine Ringe schneiden

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 8 EL Olivenöl
  • 3 EL Tamari (Sojasauce)
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 - 2 EL Weinessig
  • Kristallsalz
  • Tabascosauce

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 20 Minuten

Ingwer und Knoblauch mit der Hälfte des Essigs, Sojasauce und 4 EL Öl verrühren. Die Tofuwürfel darin 2-3 Stunden marinieren.

Die Paprikaschoten im Mixer pürieren und durch ein Haarsieb streichen.

Die Frühlingszwiebeln in 2 EL Öl glasig dünsten. Das Paprikapüree dazugeben, etwas einköcheln lassen und mit dem restlichen Essig, Kristallsalz und Tabascosauce abschmecken.

Je 4 Tofuwürfel auf zwei parallel laufende Holzstäbchen stecken und im restlichen Öl auf beiden Seiten goldbraun braten.

Vor dem Servieren das Paprikapüree über die Spiesse geben.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 536 kcal
  • Kohlenhydrate: 14 g
  • Eiweiss: 26 g
  • Fett: 40 g

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen