Gebackenes und Gebratenes

Tofubällchen auf Spinatsalat

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • veröffentlicht: 14.09.2006
  • 0 Kommentare
Tofubällchen auf Spinatsalat
© Ildi - Fotolia.com (Abb. ähnlich)

Das im Spinat enthaltene Nitrat wird im Körper zur Produktion von Stickstoffmonoxid (NO) verwendet. NO ist ein wichtiger molekularer Bestandteil unseres Organismus, der für den Sauerstofftransport im Blut zuständig ist und zudem entzündungshemmende, anti-thrombotische und Blutgefäss erweiternde Eigenschaften besitzt.

Zutaten für 2 Portionen

Für die Bällchen

  • 200 g Blattspinat – kurz blanchieren, über ein Sieb abgiessen und gut abtrofen lassen
  • 250 g Tofu – mit einer Gabel zerbröseln

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 1 Bund gemischte Kräuter – fein hacken
  • 1 EL Speisestärke (alternativ Guarkernmehl oder Chiasamen)
  • 3 - 4 EL Sesam
  • etwas Sojamilch
  • 1 TL Senf
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer
  • 5 EL Kokosöl

Für die Marinade

  • 1 Knoblauchzehe – pressen
  • 1 Zwiebel – fein hacken

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Apfelessig
  • Kristallsalz
  • Pfeffer
  • 1/2 TL Senf
  • 1 Prise Kokosblütenzucker

Zubereitung

Tofu, Kräuter und Speisestärke mit ca. 30 ml Sojamilch verrühren. Mit Kristallsalz, Pfeffer und Senf würzen und zu Bällchen von 3 cm Durchmesser formen. Im Sesam wälzen und eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

Anschliessend das Öl in einem Topf oder einer Pfanne erhitzen und die Bällchen darin rundherum zart anbräunen. Aus der Pfanne nehmen und auf einem mit Küchenkrepp ausgelegten Teller abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit die Marinade für den Spinat zubereiten.

Hierzu alle Zutaten mit dem Olivenöl in einer Salatschüssel zu einem Dressing verrühren. Den gut abgetropften Spinat unterheben und noch einmal abschmecken.

Die Tofubällchen auf dem Salat anrichten.

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube

Das Kurkumakochbuch vom Zentrum der Gesundheit

Gefällt Ihnen dieses Rezept?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Rezept

Schlagwörter

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir freuen uns immer sehr über Ihre Kommentare. Bitte schreiben Sie uns sonntags und montags. Beachten Sie dabei bitte, dass in Ihren Kommentaren keine Markennamen und auch keine Fremdlinks genannt werden dürfen bzw. falls doch, dass diese von uns vor Veröffentlichung des Kommentars entfernt werden.

Lieben Dank für Ihr Verständnis und bis bald,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit