Zutaten für 4 Portionen

Für den Tomatensalat

  • 600 g Tomaten, rot, gelb und schwarz
  • 200 g Tofu Natur – mit einer Gabel zerbröseln
  • 1 grosse Bio-Orange – davon 100 ml Saft + 1 EL Abrieb
  • 25 ml Apfel-Balsamicoessig
  • 4 EL Tamari (Sojasauce)
  • 2 EL Olivenöl, hitzebeständig
  • 1 TL Xylitol (Zuckeraustauschstoff)
  • 2 EL grob geschnittenes Basilikum

Für die Kichererbsen

  • 220 g Kichererbsen, gekocht – über einem Sieb abspülen und abtropfen lassen
  • 20 g Haferflocken, fein
  • 50 ml Kokosmilch
  • 1 EL Kokosöl
  • ½ TL Kreuzkümmelpulver
  • ½ TL Kurkumapulver
  • ½ TL Paprikapulver, geräuchert
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten

Den Backofen auf 190 °C Umluft vorheizen; ein mit Backpapier bestücktes Backblech bereitstellen.

Für die Kichererbsen alle Zutaten in einer Schüssel vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen und gut vermengen. Dann auf dem Blech verteilen, in den Ofen schieben und 20 Min. knusprig backen.

Für den Tomatensalat die kleinen Tomaten ganz lassen; die mittelgrossen halbieren und die grösseren in Spalten schneiden.

Für das Dressing den Orangensaft, -abrieb, Balsamico, Tamari und Xylitol in einer Schüssel verrühren und mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

Das Olivenöl in einer Pfanne hoch erhitzen und die Tomaten darin unter schwenken 1 Min. braten. Dann das Dressing und den Tofu dazugeben, alles gut vermengen und 1 Min. mitkochen lassen.

Den Tomatensalat sofort anrichten, das Basilikum unterheben, die Kichererbsen darübergeben und zusammen mit Bratlingen oder einer Scheibe Brot geniessen.

Tipp: Wenn du den Salat ohne die angebratenen Tomaten zubereitest, bekommt er ein intensiveres Orangenaroma.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 256 kcal
  • Kohlenhydrate: 26 g
  • Eiweiss: 12 g
  • Fett: 11 g

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus. Bestellen Sie hier die kostenlose Infobroschüre.