Hauptgerichte

Vegane Lachs-Schnittchen mit Meerrettichcreme

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 24.10.2018
  • 0 Kommentare
Vegane Lachs-Schnittchen mit Meerrettichcreme
© ZDG/nigelcrane

Für diese delikaten Schnittchen haben wir selbst zubereiteten Lachs-Ersatz und eine würzige Meerrettichcreme verwendet. Für den veganen Lachs stellen gebackene Karotten die Basis dar. Zusammen mit den Nori-Algen und den Gewürzen haben wir einen Geschmack und eine Konsistenz erreicht, die tatsächlich an Lachs erinnert. Dazu passt die köstliche Meerrettichcreme ganz ausgezeichnet. Die Schnittchen eignen sich ideal als Vorspeise oder Snack und sie überzeugen auch Nicht-VeganerInnen davon, dass keine Tiere benötigt werden, um leckere Speisen zu zaubern.

Zutaten für 2 Portionen

Für den Lachs

  • 4 grosse Karotten – waschen
  • 60 ml Erdnussöl
  • ½ TL Apfelessig
  • ¼ TL gemahlenes Nori-Algenblatt
  • 500 g grobes Kristallsalz
  • 1 Prise Räuchersalz

Für die Meerrettichcreme

  • Meerrettich nach Geschmack (fein gerieben oder aus dem Glas)
  • 40 g Sonnenblumenöl
  • 30 ml Sojamilch
  • ½ TL Senf
  • ½ TL Apfelessig
  • ein paar Spritzer Zitronensaft
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer

Für den Toast

  • 4 Scheiben Vollkorn-Toast
  • 1 TL Kapern + 1 TL Kapernäpfel
  • 3 Zweige Dill – grob zupfen

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 20 Minuten, Kochzeit ca. 2 Stunden

Den Backofen auf 150° C Umluft vorheizen.

Den Boden einer Auflaufform mit dem groben Salz bedecken. Dann die ungeschälten Karotten darauf legen, ganz mit dem Salz bedecken (ähnlich wie bei einem Fisch in Salzkruste) und für 1 ½ Stunden in den Ofen geben.

Die Karotten aus dem Ofen nehmen, in der Form auskühlen lassen und aus dem Salz nehmen*. Die Karottenschalen abziehen und in dünne, längliche Scheiben schneiden, um das Aussehen vom Original zu imitieren.

Das Noriblatt zusammen mit dem Öl, Essig und Räuchersalz in eine Schüssel geben und verrühren. Die Karottenscheiben dazugeben und darin wenden. Anschliessend das Ganze in ein verschliessbares Gefäss füllen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

*Das Salz an der Luft trocknen lassen und für die Zubereitung anderer Gerichte weiter verwenden!

Hinweis: Der Karotten-Lachs hält sich im Kühlschrank bis zu einer Woche.

Am Folgetag für die Meerrettichcreme alle Zutaten, ausser das Öl, in ein hohes Gefäss geben und kurz mit dem Stabmixer mixen.

Dann das Öl tropfenweise dazugeben und immer weiter mixen, damit es mit dem Rest der Zutaten emulgieren kann. Mit Meerrettich, Salz und Pfeffer würzen, abschmecken und in den Kühlschrank stellen.

Den Toast goldbraun rösten und mit der Meerrettichcreme bestreichen. Mit einigen Lachs-Scheiben belegen und mit Kapern und Dill ausgarnieren.

Tipp: Die Lachs-Schnittchen eignen sich vorzüglich als Vorspeise oder Party-Snack.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 601 kcal
  • Kohlenhydrate: 1 g
  • Eiweiss: 1 g
  • Fett: 52 g

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit