Frühstück

Frühstücksspeck – selber machen

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 25.03.2019
Frühstücksspeck – selber machen
© ZDG/nigelcrane

Dieser originelle Speckersatz aus Reispapier überzeugt durch seinen köstlichen und dem Original sehr nahekommenden Geschmack. Der Frühstücksspeck ist in 15 Minuten fertiggestellt.

Zutaten für 2 Portionen

Für den Frühstücksspeck

  • 50 g Reispapier
  • 40 ml Sesamöl
  • 20 ml Tamari
  • 1 ½ TL Yaconsirup
  • 1 gestrichener TL Räuchersalz (Reformhaus, Bioladen, Online-Shop)
  • ½ TL geräuchertes Paprikapulver

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 5 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 8 Minuten

Den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen und ein mit Backpapier ausgelegtes Ofengitter bereitstellen.

Sesamöl, Tamari, Yaconsirup und Räuchersalz in eine Schüssel geben und verrühren.

Das Reispapier in einer Schüssel mit kaltem Wasser ca. 1 Minute einweichen, aus dem Wasser nehmen und mit einem Pizzaroller oder einem Messer in ca. 4 cm breite Streifen schneiden. Dann in der Gewürzmischung wenden, auf das vorbereitete Ofengitter legen und für ca. 6 - 8 Minuten in den Ofen schieben.

Das Gitter wieder aus dem Ofen nehmen und den "Speck" mit dem Paprikapulver bestreuen. Dann etwas abkühlen lassen, damit er knusprig wird.

Der "Speck" passt sehr gut zu einem veganen Rührei, auf einen Burger oder auch zu einem Sandwich.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 291 kcal
  • Kohlenhydrate: 28 g
  • Eiweiss: 1 g
  • Fett: 15 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen