Zentrum der Gesundheit
(Abb. ähnlich)
(Abb. ähnlich)

Gedeckter Apfelkuchen mit Haselnüssen

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) - Dieser köstliche Apfelkuchen schmeckt sehr zart und saftig. Allerdings sollte man ihn unbedingt am Vortag zubereiten, da er einige Stunden in der Form erkalten und ziehen muss. Der gedeckte Apfelkuchen ist ein Dinkelvollkornkuchen von nur milder Süsse. Sollten Sie den Kuchen süsser mögen, erhöhen Sie die Süssmittelmengen oder servieren Sie den Kuchen mit einer süssen Desser- oder Kokoscreme.

Zubereitungszeit ca. 60 Minuten - Backzeit ca. 45 Minuten

Veganer Apfel-Vollkornkuchen

Zutaten:

(Für eine Springform normaler Grösse)

  • 300 g BIO-Dinkel-Vollkornmehl
  • 200 ml BIO-Sesamöl (nach Belieben BIO-Kokosöl)
  • 5 EL eiskaltes Wasser
  • 1 EL BIO-Ahorn-, BIO-Agaven- oder BIO-Obstdicksaft
  • 1 kg säuerliche Bio-Äpfel (z. B. Boscop o. ä.)
  • 1 Päckchen Bio-Vanillezucker (aus Rohrzucker)
  • 1 - 2 EL BIO-Kokosblütenzucker
  • 1 TL BIO-Zimt
  • 1 - 2 EL BIO-Zitronensaft (frisch gepresst)
  • 1 - 2 EL BIO-Sultaninen
  • 100 g gemahlene BIO-Haselnusskerne
  • 1 - 2 EL BIO-Semmelbrösel oder BIO-Kokosmehl für die Form
  • 1 EL BIO-Puderzucker aus Rohrzucker
  • BIO-Zitronensaft, um den Puderzucker für den Guss anzurühren

Zubereitung:

Die möglichst kalten Zutaten (Mehl, Öl, Wasser, Dicksaft) werden in einer grossen Schüssel mit den Händen schnell zu einem glatten Teig verknetet. (Wenn er stark klebt, eventuell noch ein wenig Mehl dazu geben). Dann wird der Teig zugedeckt in den Kühlschrank gestellt.

Indessen kann die Apfelfüllung zubereitet werden. Dazu 1 kg Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in nicht zu kleine Stücke schneiden.

Die Apfelstücke mit Kokosblütenzucker, Zimt, Zitronensaft, Rosinen und Vanillezucker vermischen und vorsichtig zum Kochen bringen.

Bevor die Äpfel weich gekocht sind, die gemahlenen Haselnusskerne dazugeben. Auf allerkleinster Stufe kann man das Ganze noch etwas ziehen lassen.

Der Teig wird nun aus dem Kühlschrank geholt. Nehmen Sie ein Drittel des Teiges für den Deckel zur Seite und stellen Sie ihn wieder kalt.

Mit der grösseren Teigportion für den Boden wird eine gefettete und mit Semmelbröseln ausgeschwenkte Springform ausgelegt.

Am Rand wird der Teig etwas hochgezogen. Mit einer Gabel einige Löcher einstechen und dann ab in den Backofen und bei 170 bis 180 Grad 10 bis 15 Minuten backen.

Dann sofort die heissen Äpfel darauf geben. Den restlichen Teig nun für den Deckel ausrollen. Am einfachsten geht das zwischen zwei etwas bemehlten Frischhaltefolien.

Dann wird die obere Folie abgenommen und der Teig entsprechend der Springform rund zugeschnitten. Mit der zweiten Folie stürzt man das Ganze dann auf die Apfelmasse. So bekommt man einen schönen gleichmässigen Deckel ganz ohne Risse!

Aus den Teigresten können Sie kleine Sterne ausstechen und diese als Deko auf den Deckel legen.

Der Kuchen muss nun noch einmal ca. 30 Minuten in den Backofen und weiter bei 170 bis 180 Grad backen.

Vor dem Erkalten rührt man Puderzucker mit Zitronensaft an und streicht den Kuchen damit ein. Dadurch bleibt er schön saftig und weich. Aber unbedingt in der Form lassen! Er muss über Nacht in der Form erkalten und sollte deshalb immer am Vortag gebacken werden.

 



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal