Zentrum der Gesundheit
Natürlicher WC-Reiniger – selbst hergestellt

Natürlicher WC-Reiniger – selbst hergestellt

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) – Die heutigen herkömmlichen WC-Reiniger aus dem Supermarkt enthalten meist giftige Chemikalien, die Gesundheitsbeschwerden auslösen können. Zusätzlich sind viele chemische Substanzen in den Putzmitteln alles andere als umweltverträglich, gelangen ins Wasser und müssen dann in den Kläranlagen aufwändig neutralisiert werden. Im Biomarkt oder online Biohandel gibt es gesunde und umweltverträgliche Reiniger. Doch können Sie einen unbedenklichen WC-Reiniger auch sehr gut selbst herstellen. Wir zeigen Ihnen wie.

WC-Reiniger selbst herstellen

Es soll Leute geben, die putzen gerne. Zu diesen Leuten gehöre ich jedoch nicht. Ich gehöre aber zu denjenigen, die gerne eine saubere Wohnung haben und sei es nur dazu gut, dass unangekündigter Besuch nicht gleich die Fassung verliert, wenn er das Bad benutzen möchte.

Und das alles ohne grossen Zeitaufwand und unnötige Chemie! Das geht nicht? Und wie das geht – zum Beispiel mit diesem ganz einfachen Rezept:

Zutaten für Ihren WC-Reiniger

  • ½ Tasse Natron
  • ½ Tasse Zitronensäure
  • ½ Tasse Maisstärke
  • Wasser in einer Sprühflasche
  • Zip-Beutel, gross genug für 4 Liter
  • 25 Tropfen ätherisches Öl nach Wahl
  • Grosses verschliessbares Glas
  • Giessform

Als Giessform für Ihren WC-Reiniger können Sie verschiedene Formen verwenden. Auch eingefettete Muffin-Backformen eignen sich hier sehr gut.

Es steht Ihnen offen, welches ätherische Öl Sie verwenden möchten. Besonders gut für den natürlichen WC-Reiniger eignen sich Zitronenöl, Lavendelöl, Pfefferminzöl, Teebaumöl, Rosmarinöl oder Eukalyptusöl.

Zubereitung Ihres WC-Reinigers

  1. Geben Sie das Natron, die Zitronensäure und die Maisstärke in den Zip-Beutel und schliessen Sie diesen. Mischen Sie die Masse gut und gleichmässig durch, indem Sie den Beutel mit den Händen kneten.
     
  2. Öffnen Sie den Beutel, sprühen Sie zwei bis drei Mal Wasser hinein und schliessen Sie den Beutel wieder, bevor Sie nun wieder gut durchkneten. Wiederholen Sie diesen Schritt noch ein paar Mal. Der Vorgang ist dann beendet, sobald die Masse eine einheitliche Konsistenz angenommen hat.
     
  3. Falls sich der Beutel ausdehnt und es so aussieht, als würde er platzen, lassen Sie etwas Luft heraus.
     
  4. Fügen Sie das ätherische Öl hinzu und vermischen Sie die Masse erneut.
     
  5. Wenn die Masse eine gute Konsistenz hat, geben Sie sie in die Giessform.
     
  6. Lassen Sie die Masse in der Giessform nun ein bis zwei Tage trocknen. Anschliessend nehmen Sie die Masse aus der Form. Falls sie noch etwas brüchig ist, lassen Sie die Masse ausserhalb der Form noch ein paar Tage trocknen, bis sie hart ist.
     
  7. Geben Sie die Masse zur Aufbewahrung nun in das Glas und verschliessen Sie dieses.
     

Ätherische Öle sind unbeständig. Wenn Ihr natürlicher WC-Reiniger nach einiger Zeit den Duft verliert, geben Sie einfach noch ein paar Tropfen Öl ins Glas hinzu.

Diese Produkte könnten Sie interessieren

Anwendung Ihres WC-Reinigers

Für die Reinigung geben Sie nun Ihren natürlichen WC-Reiniger in die Toilette und warten bis das Zischen aufgehört hat. Die ätherischen Öle, das Natron und die Zitronensäure werden mit dem Zischen frei, was einen besonderen desodorierenden und reinigenden Effekt hat.

Anschliessend brauchen Sie nur noch spülen und schon sind Sie fertig!

Sie sehen also, dass es ganz einfache und natürliche Methoden gibt, um die schädlichen chemischen Produkte zu ersetzen. Verwenden Sie nun Ihren selbst hergestellten WC-Reiniger, schützen Sie damit Ihre Gesundheit und insbesondere die Umwelt!

Für weitere Do-It-Yourself-Anleitungen, besuchen Sie unsere Ratgeber-Rubrik.

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Ihnen gefällt das Ernährungskonzept des Zentrums der Gesundheit? Sie möchten gerne detailliert wissen, wie Sie für sich und Ihre Familie eine rundum gesunde Ernährung gestalten können?

Oder möchten Sie vielleicht Ihrem Berufsleben eine neue Perspektive geben und auch andere Menschen zu Themen rund um eine ganzheitliche Gesundheit beraten können? Wir empfehlen die Akademie der Naturheilkunde zur Aus- bzw. Weiterbildung.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie – die gesunde Ernährung und ein gesundes Leben lieben – in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit in einer Fernausbildung aus. Hier können Sie lesen, wie es bereits ausgebildeten Ernährungsberatern in ihrem neuen Beruf ergeht.

Quelle



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal