Eintöpfe

Cremiger Weisskohl mit ayurvedischen Gewürzen – basenüberschüssig und vegan

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 15.01.2019
  • 0 Kommentare
Cremiger Weisskohl mit ayurvedischen Gewürzen – basenüberschüssig und vegan
© ZDG/nigelcrane

Ayurvedische Gewürze und Kokosmilch können die einfachsten Gerichte in einen unvergleichlichen Genuss verwandeln – so wie hier den Weisskohl. Ayurvedische Gewürze verleihen nicht nur köstliche Aromen, sondern sie unterstützen auch das Verdauungssystem. Dieses stark basenüberschüssige Gemüse passt anstelle der kalorienfreien Konjacnudeln ebenso gut zu Reis, Quinoa oder Hirse.

Zutaten für 2 Portionen

Für den Weisskohl

  • 200 g Weisskohl - waschen, Strunk entfernen und in feine Streifen schneiden
  • 210 g rote Paprika - waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden
  • 80 g rote Zwiebel - schälen und fein würfeln
  • 10 g Ingwerwurzel - schälen und fein würfeln
  • 1/2 Stange Zitronengras - waschen und der Länge nach einritzen

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 400 ml Kokosmilch
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 EL Tamari
  • 1/2 TL Kreuzkümmelpulver
  • 1 TL Koriander gemahlen
  • 1 TL Kurkumapulver
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL fein gehackter Koriander

Als Beilage

  • 1 Packung kalorienfreie BIO-Konjacnudeln oder Nudeln Ihrer Wahl

Zubereitung

Vorbereitungszeit ca. 10 Minuten, Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten

Das Kokosöl in einer hohen Pfanne erwärmen. Zwiebel, Ingwer, Koriander und Kurkuma darin ca. 5 Min. dünsten.

Mit Gemüsebrühe ablöschen, Tamari einrühren, Weisskohl und Zitronengras dazugeben und weitere 5 Min. auf mittlerer Hitze dünsten.

Dann die Paprika unterheben und mit Kokosmilch auffüllen. Unter gelegentlichem Rühren ca. 20 Min. einköcheln lassen.

Das Weisskohlgericht zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 557 kcal
  • Kohlenhydrate: 17 g
  • Eiweiss: 7 g
  • Fett: 49 g

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit